Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die chinesiche Mauer

Die chinesiche Mauer

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Farce auf Basis des Dramas von Max Frisch.

Der chinesische Kaiser Hwang Ti hat Grund zu feiern. Der Erbauer der gigantischen chinesischen Mauer hat seine letzten Feinde besiegt und gibt aus diesem Anlass ein großes Fest. Geladen sind historische Persönlichkeiten der unterschiedlichsten Epochen, darunter Napoleon Bonaparte, Cleopatra, Pontius Pilatus, Christoph Columbus sowie Romeo und Julia. Unter den prominenten Gästen befindet sich auch ein Mensch der Gegenwart, der aus der Geschichte der vergangenen 2000 Jahre gelernt hat und Kriege im Angesicht der atomaren Bedrohung strikt ablehnt. Doch die Gäste können seine Warnungen nicht verstehen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die chinesiche Mauer: TV-Farce auf Basis des Dramas von Max Frisch.

    Der Fernsehfilm nach dem zeitkritischen Stück des Schweizer Dramatikers Max Frisch stammt bereits aus dem Jahr 1965, doch seine Botschaft hat nichts an Aktualität verloren. Regisseur Hans Lietzau inszenierte Frischs Farce als eindringliche Warnung vor Machtmissbrauch und Aufrüstung und ließ doch die gewisse Komik, die der Aufmarsch der verständnislosen und offenbar unbelehrbaren Eroberer und Tyrannen birgt, nicht vermissen. In der Rolle des „Heutigen“ überzeugte Gerd Baltus, daneben gehörten damals beliebte TV-Stars wie Ernst Jacobi, Berta Drews, Gerhart Lippert, Vera Tschechowa, Wolfgang Spier, Heinz Baumann und Monika Peitsch zum Ensemble.
    Mehr anzeigen