Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die barfüßige Gräfin

Die barfüßige Gräfin

Kinostart: 08.04.1955
Poster
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 08.04.1955
  • Dauer: 135 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 16
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: United Artists

Filmhandlung und Hintergrund

Meisterhaftes Melodram um das dramatische Leben eines Hollywood-Stars.

Am Grab der Gräfin Maria Torlato-Favrini versammeln sich im strömenden Regen Freunde. Regisseur Harry Dawes erinnert sich, wie er drei Jahre zuvor Maria als spanische Tänzerin in Madrid entdeckt und ihr als Maria d’Amato Vargas zu einer Karriere in Hollywood verholfen hat, aber dessen Liebe sie nicht erwiderte. Nach Affären mit einem Produzenten und einem Stierkämpfer heiratet Maria einen impotenten italienischen Grafen, der sie wegen Untreue erschießt. Dawes verlässt den Friedhof.

Anlässlich ihrer Beerdigung blickt ein Regisseur (Humphrey Bogart) auf das Leben einer Tänzerin zurück, die er entdeckte und zum Hollywoodstar machte. Zynischer Blick hinter die Kulissen der Traumfabrik mit witzigen Dialogen und Ava Gardner in der Rolle ihres Lebens.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die barfüßige Gräfin

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die barfüßige Gräfin: Meisterhaftes Melodram um das dramatische Leben eines Hollywood-Stars.

    Meisterwerk von Joseph L. Mankiewicz (1909 - 1993), der das ausgeklügelte Drehbuch voll zynischer Dialoge schrieb und produzierte. Mankiewicz seziert sarkastisch, wie eine Legende entsteht und demontiert wird. Maria, von Millionen Kinogängern verehrt und von Mythenmachern aufgebaut, ist Symbol des Hollywood-Glamours. Sie bezahlt ihren Ruhm mit Isolation und flüchtet in eine unglückliche Ehe. Kongenial besetzt mit Ava Gardner und Humphrey Bogart, die selbst Kinomythen waren.
    Mehr anzeigen