Filmhandlung und Hintergrund

Heinz Rühmann als cleverer Kirchenmann.

Gangster Joe Ventura plant von Neapel aus, in der hoch versicherten Skulptur „Pietà“ von Michelangelo Rauschgift in die USA zu schmuggeln. Seine Leute klauen das wertvolle Marmor-Original aus dem Vatikan, statt sich mit einer Kopie zu begnügen. Seine Eminenz Kardinal Braum begibt sich per Computer auf die Jagd nach den Dieben, findet die richtige Spur und scheucht die Ganoven auf. Nach einer wilden Verfolgungsjagd landet die Bande hinter Gittern, Braun selbst führt Ventura ab.

Kardinal Braun hat ein neues Hobby gefunden: Er macht sich auf die Suche nach dem Dieb der „Pietà“ von Michelangelo. Der Geistliche ist zum Erstaunen aller anderen erfolgreicher als die Polizei. Alte Kriminalkomödie mit Heinz Rühmann.

Alle Bilder und Videos zu Die Abenteuer des Kardinal Braun

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die Abenteuer des Kardinal Braun: Heinz Rühmann als cleverer Kirchenmann.

    Nach „Das schwarze Schaf“ und „Er kann’s nicht lassen“ der dritte Auftritt von Heinz Rühmann als zum Kardinal avancierter Pater Braun. Als cleverer Kirchenmann kurbelt er einen effektiven Fahndungsapparat aus Priestern, Mönchen und Gläubigen an, die nach turbulenter Jagd die Gauner zur Strecke bringen. Das Starvehikel für Rühmann wurde von Lucio Fulci („Django – Sein Gesangbuch war der Colt“, „Wolfsblut“) an Originalschauplätzen inszeniert. Joe Ventura wird von Hollywood-Legende Edward G. Robinson („Little Caesar“) gespielt.

Kommentare