Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die 27. Etage

Die 27. Etage


Mirage: Psychothriller mit Gregory Peck und Walter Matthau um einen Mann ohne Gedächtnis, der von Killern gejagt wird.

Die 27. Etage

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 17.09.1966
  • Dauer: 108 Min
  • Genre: Thriller
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: Universal [vor 1982]

Filmhandlung und Hintergrund

Psychothriller mit Gregory Peck und Walter Matthau um einen Mann ohne Gedächtnis, der von Killern gejagt wird.

Atomwissenschaftler David Stilwell beobachtet bei einer Feier in einem New Yorker Wolkenkratzer, wie sein Chef aus der 27. Etage in den Tod stürzt. Kurz darauf kann sich David an nichts mehr erinnern. Deshalb hat der Gute auch keinen blassen Schimmer, warum er fortan von Gangstern gejagt wird. Er engagiert den Privatdetektiv Ted Caselle, der Licht ins Dunkel bringen soll. Doch dann wird Caselle tot aufgefunden.

Darsteller und Crew

  • Gregory Peck
    Gregory Peck
  • Walter Matthau
    Walter Matthau
  • Quincy Jones
    Quincy Jones
  • Diane Baker
  • Kevin McCarthy
  • Jack Weston
  • Leif Erickson
  • Walter Abel
  • George Kennedy
  • Robert H. Harris
  • Anne Seymour
  • Edward Dmytryk
  • Peter Stone
  • Harry Keller
  • Joseph MacDonald

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die 27. Etage: Psychothriller mit Gregory Peck und Walter Matthau um einen Mann ohne Gedächtnis, der von Killern gejagt wird.

    Spannender Thriller von Edward Dmytryk im Stil von Alfred Hitchcock mit Musik von Quincy Jones. Dmytryk gelingt es nicht ganz, dem großen Meister gerecht zu werden, die Auflösung zeichnet sich ein wenig zu früh ab, das große Spannungs-Finale am Ende wird damit leider hinfällig. Gegen die schauspielerischen Leistungen von Gregory Peck und Walter Matthau ist natürlich nichts zu sagen.
    Mehr anzeigen