Filmhandlung und Hintergrund

Drama um einen jungen Mann, der sein Dorf verlässt, um bei einem Bauprojekt in Phnom Penh zu arbeiten und dort den Reichtum der kleinen Oberschicht kennenlernt.

Bora (Sobon Nuon) wächst in einem Dorf in Kambodscha auf. Der 18-jährige, schüchterne Mann träumt von einer besseren Zukunft und beginnt als Bauarbeiter auf der Insel Koh Pich zu arbeiten. Dort entsteht ein luxuriöser Neubau im Las-Vegas-Style, ein „Diamond Islands“ wie sie auch in Dubai, Mumbai, Dakar und Phnom Penh existieren. Neben der Schufterei an dieser architektonischen Monstrosität, freundet sich Bora auch mit einer Gruppe Jungs in seinem Alter an, unter ihnen Dy (Mean Korn). Aber er knüpft auch romantische Kontakte zu weiblichen Altersgenossen und flirtet mit Aza (Madez Chhem). Noch emotionaler wird es allerdings, als er auch noch seinen Bruder Solei (Cheanick Nov) wieder trifft, den er fünf Jahre nicht gesehen hat. Solei zeigt seinem kleinen Bruder das andere Leben, die pulsierende Hauptstadt, exzessive Partys und das angenehme Leben in der urbanen Mittelschicht. 

Hintergrund & Cast

Davy Chou war Co-Autor und Regisseur dieses Dramas. Der Film ist als Co-Produktion der Länder Kambodscha, Frankreich, Deutschland, Thailand und Katar entstanden. Das Team hat nicht mit professionellen Schauspielern gearbeitet, sondern Amateure gecastet. Dazu wurde über vier Monate lang auf den Straßen von Phnom Penh und Facebook gesucht. Die Premiere des Films war auf dem Cannes Film Festival 2016 im Rahmen der International Critic`s Week und dort gewann das Team den SACD Award (Authors Society), der mit 4000 € dotiert ist.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Diamond Island

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare