Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Diagnosis

Diagnosis


Diagnosis: Eine augenscheinlich authentische Klapsmühle als pittoreske Originalkulisse, das eine oder andere wirkungsvolle Schockmoment und eine ganze Serie äußerst überzeugender Splattereffekte verzeichnet dieser auf niederer Low-Budget-Ebene angesiedelte Horrorthriller auf der haben-Seite, schlechte Schauspieler, langatmige Handlungsfüllsel und nervtötende Musikuntermalung stehen dagegen. Für Horrorfans kaum eine Offenbarung...

Filmhandlung und Hintergrund

Eine augenscheinlich authentische Klapsmühle als pittoreske Originalkulisse, das eine oder andere wirkungsvolle Schockmoment und eine ganze Serie äußerst überzeugender Splattereffekte verzeichnet dieser auf niederer Low-Budget-Ebene angesiedelte Horrorthriller auf der haben-Seite, schlechte Schauspieler, langatmige Handlungsfüllsel und nervtötende Musikuntermalung stehen dagegen. Für Horrorfans kaum eine Offenbarung...

Hinter den meterdicken Mauern einer osteuropäischen Nervenheilanstalt erforscht der mancherorts als verrückt verrufene Professor Callshot eine geheimnisvolles Medikament namens B3/19, welches dereinst sämtliche bekannten Geisteskrankheiten heilen soll. Reporter Harris, angerückt, den Doc zu portraitieren, erscheint gerade rechtzeitig, um die noch mangelhafte Reife der Droge in allen Regenbogenfarben demonstriert zu bekommmen. Der gewissenlose Direktor der Klinik treibt die Entwicklung trotzdem weiter.

Mad Scientist entwickelt Superdroge, die sich als eher schädlich denn nützlich erweist. Gehobener Amateurhorror mit wenigen lichten Momenten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Eine augenscheinlich authentische Klapsmühle als pittoreske Originalkulisse, das eine oder andere wirkungsvolle Schockmoment und eine ganze Serie äußerst überzeugender Splattereffekte verzeichnet dieser auf niederer Low-Budget-Ebene angesiedelte Horrorthriller auf der haben-Seite, schlechte Schauspieler, langatmige Handlungsfüllsel und nervtötende Musikuntermalung stehen dagegen. Für Horrorfans kaum eine Offenbarung, wohl aber ein moderater Tip.
    Mehr anzeigen