Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Des Teufels Lohn

Des Teufels Lohn


Man in the Shadow: Moderner Western, in dem Orson Welles als Großgrundbesitzer eine Stadt unter Kontrolle hält.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 20.09.1957
  • Dauer: 80 Min
  • Genre: Western
  • FSK: ab 16
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

Moderner Western, in dem Orson Welles als Großgrundbesitzer eine Stadt unter Kontrolle hält.

Ben Sadler, der neu ernannte Sheriff von Spurline, erhält Besuch von einem mexikanischen Arbeiter, der ihm von der Ermordung eines seiner Landsmänner durch die Handlanger des Großgrundbesitzers Virgil Renchler berichtet. Sadler sucht Renchler auf und erhält den Rat, die Sache auf sich beruhen zu lassen. Ähnlicher Ansicht sind auch die Honoratioren der Stadt, die auf Renchler angewiesen sind. Als Sadler keine Ruhe gibt, wird zunächst sein mexikanischer Informant ermordet, bevor er selbst mit seiner Frau ins Visier der Schergen Renchlers gerät.

Darsteller und Crew

  • Orson Welles
    Orson Welles
    Infos zum Star
  • Jeff Chandler
  • Colleen Miller
  • Ben Alexander
  • Barbara Lawrence
  • John Larch
  • James Gleason
  • Royal Dano
  • Jack Arnold
  • Gene L. Coon
  • Albert Zugsmith
  • Arthur E. Arling
  • Edward Curtiss
  • Joseph Gershenson

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Des Teufels Lohn: Moderner Western, in dem Orson Welles als Großgrundbesitzer eine Stadt unter Kontrolle hält.

    Moderner Western, der die altbekannte Geschichte vom moralisch integeren Sheriff erzählt, der sich gegen einen allmächtigen Großrancher auflehnt und erst im letzten Moment die nötige Unterstützung der Bevölkerung bekommt. Zugpferd des von Jack Arnold („Gefahr aus dem Weltall“) inszenierten Films ist zweifelsohne Orson Welles, der nicht nur in der Rolle des faschistoiden Ranchers glänzt, sondern der Überlieferung nach auch Korrekturen am Drehbuch vornahm. Welles und Produzent Albert Zugsmith setzten ihre Zusammenarbeit im nächsten Jahr bei Welles‘ „Im Zeichen des Bösen“ fort.
    Mehr anzeigen