Derrick: Ein unheimliches Haus

  1. Ø 4
   1979
Derrick: Ein unheimliches Haus Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Derrick: Ein unheimliches Haus: Ein Schluck vom Nachmittagstee hat die wohlhabende Besitzerin eines Gästehauses umgebracht. Der herbeigerufene Arzt holt die Polizei.

Eine Tote und jede Menge Verdächtige warten auf Oberinspektor Derrick, als er in eine Pension gerufen wird. Die begüterte Besitzerin des Etablissements war nach dem Genuss ihres Nachmittagstees gestorben. Der alarmierte Arzt hatte sofort ein Verbrechen vermutet, denn im Sterbezimmer lag der Geruch von bitteren Mandeln, was den Mediziner auf eine Blausäurevergiftung schließen ließ. Als Täter kommen nicht nur die Gäste des Hauses, sondern auch die Angestellten und sogar die Verwandtschaft der alten Dame in Frage.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • 25 Jahre oder 281 Folgen lang ermittelte Horst Tappert als Oberinspektor Derrick im ZDF, bevor er 1998 in die verdiente Rente ging. Jeder einzelne Fall stammte aus der Feder des Autors Herbert Reinecker, der zuvor bereits die Drehbücher für die legendäre Krimireihe „Der Kommissar“ erdacht hatte. Produziert wurde die Kult-Serie von Helmut Ringelmann. „Derrick“ ist bis heute die mit Abstand erfolgreichste Krimi-Reihe im deutschen Fernsehen und wurde weltweit in über 100 Länder verkauft. In Folge 56, „Ein unheimliches Haus“ aus dem Jahr 1979, zählte unter anderen der junge Sascha Hehn zu den Verdächtigen. Daneben waren Wolfgang Büttner, Eva Kotthaus, Nora Minor und Lisa Kreuzer zu sehen.

Kommentare