1. Kino.de
  2. Filme
  3. Derrick: Das absolute Ende

Derrick: Das absolute Ende

Filmhandlung und Hintergrund

Oberinspektor Derrick muss die mysteriösen Morde an der jungen Herta Kolka und deren Vater aufklären.

Herta Kolka wird vor dem Haus ihres Gitarrenlehrers Reinhard Wessel erschossen. Derrick ermittelt gemeinsam mit einem Zeitungsreporter, der mit der jungen Frau befreundet war, im umfangreichen Bekanntenkreis der Toten. Handfeste Ergebnisse lassen auf sich warten. Völlig überraschend fällt da auch Hertas Vater, ein Papierwarenfabrikant, einem Mordanschlag zum Opfer.

Zwei weitere Fälle des erfolgreichen Ermittler-Duos Derrick/Klein. Die glaubwürdige Darstellung seiner Rolle brachte Horst Tappert weltweite Beachtung ein und wird hier einmal mehr unter Beweis gestellt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Derrick: Das absolute Ende: Oberinspektor Derrick muss die mysteriösen Morde an der jungen Herta Kolka und deren Vater aufklären.

    25 Jahre oder 281 Folgen lang ermittelte Horst Tappert als Oberinspektor Derrick im ZDF, bevor er 1998 in die verdiente Rente ging. Jeder einzelne Fall stammte aus der Feder des Autors Herbert Reinecker, der zuvor bereits die Drehbücher für die legendäre Krimireihe „Der Kommissar“ erdacht hatte. Produziert wurde die Kult-Serie von Helmut Ringelmann. „Derrick“ ist bis heute die mit Abstand erfolgreichste Krimi-Reihe im deutschen Fernsehen und wurde weltweit in über 100 Länder verkauft. Die Folge „Das absolute Ende“ entstand im April 1986. In den Episodenhauptrollen waren unter anderem Günter Mack, Volker Kraeft und Marion Kracht zu sehen.

Kommentare