Filmhandlung und Hintergrund

Packender Weltkriegs-Thriller, in dem die Resistance einen Zug voller berühmter Gemälde, die die Nazis aus Paris abtransportieren lassen, aufhalten will.

Obwohl der Krieg bereits seinem Ende entgegen geht, gibt Nazi-Offizier von Waldheim den Befehl, die berühmtesten Gemälde eines Pariser Museum per Zug nach Deutschland zu schaffen. Die Resistance will die Aktion sabotieren und versucht den Zuginspektor Labiche für sich zu gewinnen. Der will eigentlich einen Waffentransport aufhalten, beteiligt sich dann aber doch an der Aktion: Mit einem cleveren Plan lenken die Widerstandskämpfer den Zug um Paris, während die Nazis sich auf dem Weg nach Deutschland wähnen..

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,7
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Zug: Packender Weltkriegs-Thriller, in dem die Resistance einen Zug voller berühmter Gemälde, die die Nazis aus Paris abtransportieren lassen, aufhalten will.

    Auf einer wahren Begebenheit beruht dieses Meisterwerk von John Frankenheimer (der Arthur Penn ersetzte), seine vierte Arbeit mit Burt Lancaster, der ideal besetzt ist als zu allem entschlossener Widerstandskämpfer. Mit fast dokumentarischer Genauigkeit spult Frankenheimer in seiner ersten außerhalb der USA entstandenen Arbeit Actionszene auf Actionszene ab, immer unterstützt von der stimmungsvollen Schwarzweißfotografie von Jean Tournier.

Kommentare