Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Der Zauberberg: Aufwendige Literaturverfilmung von Hans W. Geißendörfer nach dem genialen Roman von Thomas Mann.

Handlung und Hintergrund

Auf den „Zauberberg“, eine enklavenhaft gelegene Kurklinik in den Schweizer Bergen, verschlägt es 1907 den Hamburger Patriziersohn Hans Castorp, der dort seinen Cousin besucht, der ein Lungenleiden auskuriert. Im Laufe seines Aufenthalts erliegt Castorp dem mysteriösen Zauber der entlegenen Anstalt und kehrt erst nach sieben Jahren mit Beginn des Ersten Weltkriegs nach Hamburg zurück.

Sieben Jahre verbringt ein Bürgersohn ein von der Außenwelt abgeschnittenes Dasein in einem Lungensanatorium.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Hans W. Geißendörfer
Produzent
  • Franz Seitz
Darsteller
  • Rod Steiger,
  • Hans-Christian Blech,
  • Margot Hielscher,
  • Irm Hermann,
  • Rolf Zacher,
  • Tilo Prückner,
  • Charles Aznavour,
  • Marie-France Pisier,
  • Christoph Eichhorn,
  • Flavio Bucci,
  • Alexander Radszun,
  • Gudrun Gabriel,
  • Ann Zacharias,
  • Kurt Raab
Drehbuch
  • Hans W. Geißendörfer
Musik
  • Jürgen Knieper
Kamera
  • Michael Ballhaus
Schnitt
  • Helga Borsche,
  • Peter Przygodda

Bilder

Kritikerrezensionen

  • Der Zauberberg: Aufwendige Literaturverfilmung von Hans W. Geißendörfer nach dem genialen Roman von Thomas Mann.

    Für das deutsche Kino war Hans W. Geißendörfers Verfilmung des genialen Romans von Thomas Mann 1981 ein gewagtes Mammut-Unternehmen, das nur im Rahmen einer europäischen Koproduktion finanziert werden konnte. Bemerkenswert ist „Der Zauberberg“ vor allem dank seiner glänzenden Schauspielerleistungen und seines hohen handwerklichen Niveaus.
    Mehr anzeigen
Anzeige