Filmhandlung und Hintergrund

Clint Eastwoods düsteres Porträt eines Polizisten, der einen Serienkiller durch die Halbwelt von New Orleans jagt.

Seit seine Frau ihn verlassen hat, hat sich der zweifache Vater und Polizist Wes Block professionellen Damen zugewendet, die für seine zunehmend pikanter werdenden sexuellen Vorlieben größtes Verständnis haben. Als er die Aufklärung einer brutalen Mordserie in New Orleans Rotlichtmilieu übernimmt, muss er schon bald feststellen, dass der Killer mit den Arbeitsmethoden der Polizei so vertraut ist, wie er selbst mit denen der Prostituierten: Auch nach weiteren Morden gibt es nicht den geringsten Anhaltspunkt für Wes, dafür fällt der Verdacht langsam aber sicher auf den Polizisten selbst.

Cop jagt Serienkiller duch die Halbwelt von New Orleans. Der düsterste Film Clint-Eastwoods mit einem brillianten Cop-Porträt, das jedem anderen die Hollywood-Karriere ruiniert hätte.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Alle Bilder und Videos zu Der Wolf hetzt die Meute

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Der Wolf hetzt die Meute: Clint Eastwoods düsteres Porträt eines Polizisten, der einen Serienkiller durch die Halbwelt von New Orleans jagt.

      „Der Wolf hetzt die Meute“ ist Clint Eastwoods düsterster Film, von Richard Tuggle – der für Eastwood das Drehbuch zu „Flucht aus Alcatraz“ verfasste – packend, finster, selbstironisch und offensichtlich mit Hilfe von Eastwood in Szene gesetzt wurde. Eastwood brilliert hier an der Seite der tollen Genevieve Bujold als Vertreterin des lokalen Frauenselbstverteidigungszentrums mit deftigen Dialogen im gewohnten Stil von „Dirty“ Harry Callahan und einer mutigen Rolle, die jedem anderen vermutlich die Hollywood-Karriere ruiniert hätte.

    News und Stories

    Kommentare