Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur Wes Craven, verantwortlich für den Kult-Schocker „Nightmare on Elm Street“, hat wieder voll zugeschlagen. Diese weitere Fingerübung in Sachen Horror war zwar kein Kinoerfolg, wird in den Videotheken dennoch für ein sicheres Geschäft sorgen.

Mit fünfzehn Jahren ist der geniale Paul fast ein Gehirnspezialist. Als seine Freundin von ihrem Vater totgeprügelt wird, setzt er ihr die Gehirnplatte eines von ihm entwickelten Roboters ein. Mit dem Ergebnis, daß sie sich zwar fernbedienen läßt, aber nächtens als mordgieriges Ungetüm ungeht. Nach dem sie ihren Vater, eine Nachbarin und Pauls Freund ermordet hat, setzt die Polizei dem Spuk ein Ende.

Mit fünfzehn Jahren ist der geniale Paul fast ein Gehirnspezialist. Als seine Freundin von ihrem Vater totgeprügelt wird, setzt er ihr die Gehirnplatte eines von ihm entwickelten Roboters ein. Mit dem Ergebnis, daß sie nächtens als mordgieriges Ungetüm umgeht.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Wes Craven, verantwortlich für den Kult-Schocker „Nightmare on Elm Street“, hat wieder voll zugeschlagen. Diese weitere Fingerübung in Sachen Horror war zwar kein Kinoerfolg, wird in den Videotheken dennoch für ein sicheres Geschäft sorgen.

Kommentare