Filmhandlung und Hintergrund

Vivien Leigh lässt sich als alternde Schauspielerin in Rom mit dem Gigolo Warren Beatty ein.

Nachdem der Ehemann der alternden Schauspielerin Karen Stone auf dem gemeinsamen Flug nach Rom einem Herzinfarkt zum Opfer fällt, beschließt sie, sich aus dem Filmgeschäft zurückzuziehen und vorerst in Rom zu bleiben. Durch eine Contessa macht sie die Bekanntschaft des jungen Paolo, mit dem sie schon bald das Bett teilt. Ihr Interesse an ihm verliert sie auch nicht, als sie erfährt, dass er als Gigolo von der Contessa mit reichen Frauen in Kontakt gebracht wird, um ihnen ihr Geld aus der Tasche zu ziehen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der römische Frühling der Mrs. Stone

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der römische Frühling der Mrs. Stone: Vivien Leigh lässt sich als alternde Schauspielerin in Rom mit dem Gigolo Warren Beatty ein.

    Letzte Hauptrolle von Vivien Leigh, die nach dem erfolgreichen „Endstation Sehnsucht“ in ihrer zweiten Tennessee-Williams-Verfilmung zu sehen ist. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten gerade mit der schmerzhaften Scheidung von Laurence Olivier beschäftigt, kann Leigh die Einsamkeit und Verbitterung ihrer Figur absolut überzeugend vermitteln, wobei sie im Laufe des Films ebenso gefühllos und kalkulierend wird wie ihr Gigolo Warren Beatty. Übertroffen werden beide jedoch vom heimlichen Star des Films, Lotte Lenya in der Rolle der manipulativen, abgrundtief unsympathischen Contessa.

Kommentare