Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Nachtmahr

Der Nachtmahr

Der Nachtmahr - Trailer

Der Nachtmahr: Deutscher Psycho-Horror, in dem ein Mädchen nach einer ausschweifenden Party von Albträumen geplagt wird.

Filmhandlung und Hintergrund

Deutscher Psycho-Horror, in dem ein Mädchen nach einer ausschweifenden Party von Albträumen geplagt wird.

Tina (Carolyn Genzkow) ist 16 Jahre alt und führt ein durch und durch privilegiertes Leben, in dem es ihr an nichts fehlt. In der Regel treibt sie sich auf den angesagten Partys herum und feiert die Nächte durch. Nach einer exzessiven Feier verändert sich ihr Leben jedoch schlagartig. Auf einmal wird sie dauernd von Albträumen heimgesucht, in denen eine bucklige, scheußliche Gestalt ihr Unwesen treibt. Tina glaubt, dass das Monster echt ist und rutscht allmählich in eine Fantasiewelt ab. Ihre Situation wird zusätzlich dadurch erschwert, dass ihre Eltern (Arnd Klawitter und Julika Jenkins) ihr nicht glauben. Ihr Psychiater (Alexander Scheer) ist die letzte verbliebene Person, der sich Tina anvertraut. Dieser rät ihr, mit dem Wesen in Kontakt zu treten. Doch für Tina ist es nicht einfach, sich ihren Ängsten zu stellen. Inzwischen überlegen ihrer Eltern sogar, ihre Tochter in eine psychiatrische Klinik einzuweisen. Nun muss Tina all ihren Mut aufbringen und dem fürchterlichen Wesen gegenübertreten. Nachdem sich der Ekel allmählich legt, geschieht das Unerwartete: Tina beginnt eine Beziehung mit dem Wesen einzugehen und sorgt für neue Probleme. “Die Nachtmahr“ ist ein langjährig angelegtes Projekt, das unter der Regie von AKIZ‘ entstand, ein Pseudonym des Regisseurs Achim Bornhak („Das wilde Leben„). Er modellierte zunächst die Figur des “Nachtmahr“ mithilfe von Gips, Ton, und Kunststoff und verfasste später aus zugehörigen Notizen ein Drehbuch. Der deutsche Horrorfilm wurde mit einem schmalen Budget von 100.000 Euro realisiert und feierte 2015 auf dem “Locarno Film Festival“ in der Schweiz Premiere. In einer Nebenrolle ist Wilson Gonzalez Ochsenknecht („Tod den Hippies!! Es lebe der Punk„) zu sehen.

Darsteller und Crew

  • Carolyn Genzkow
    Carolyn Genzkow
  • Wilson Gonzalez Ochsenknecht
    Wilson Gonzalez Ochsenknecht
  • Sina Tkotsch
    Sina Tkotsch
  • Arnd Klawitter
    Arnd Klawitter
  • Uwe Preuss
    Uwe Preuss
  • Alexander Scheer
    Alexander Scheer
  • Moritz Leu
    Moritz Leu
  • Amir Hamz
    Amir Hamz
  • Oliver Simon
    Oliver Simon
  • Daniel Baur
    Daniel Baur
  • Kim Gordon
  • Julika Jenkins
  • Lynn Femme
  • Michael Epp
  • Arnel Taci
  • Lucia Luciano
  • Til Schindler
  • Hagen Stoll
  • Oli Bigalke
  • Achim Bornhak
  • Simon Rühlemann
  • Christian Springer
  • Rainer Spix
  • Volkart Buff
  • Clemens Baumeister
  • Phillip Virus
  • Christoph Blaser
  • Steffen Kahles
  • Silke Koch
  • Karen Wendland

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,2
21 Bewertungen
5Sterne
 
(14)
4Sterne
 
(4)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(3)

Wie bewertest du den Film?