Der Mann, der den Eiffelturm verkaufte

Filmhandlung und Hintergrund

Vier Gentlemen-Ganoven planen den Coup ihres Lebens.

Das Gauner-Quartett Bredford King, Jane Parker, Eliza Leeds und Assistent Larry haben gemeinsam schon so manches Ding gedreht. Gerade haben die Vier dem bekannten Londoner Juwelier Stockwell trickreich ein wertvolles Smaragd-Collier entwendet, da planen sie schon den nächsten spektakulären Coup. Der charmante Ganove King und sein Team wollen dem millionenschweren Franzosen Gaston Villier nicht mehr und nicht weniger als den Eiffelturm andrehen - zu Werbezwecken. Der Weg zu Villier führt über die schöne Sängerin Coco Lebouche.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Mann, der den Eiffelturm verkaufte: Vier Gentlemen-Ganoven planen den Coup ihres Lebens.

    Sehr smart und sehr unterhaltsam ist dieser Film, den Regisseur Michael Braun 1970 nach einem Drehbuch von Walter Forster inszenierte. Die rasante Gauner-Komödie, die von der wahren Geschichte des Hochstaplers und Betrügers Victor Lustig inspiriert war, trumpfte zudem mit einem beeindruckenden Aufgebot damals sehr beliebter Film- und Fernsehstars auf. In der Rolle des Bredford King glänzte Dietmar Schönherr. Daneben traten unter anderem Monika Peitsch, Agnes Windeck, Wolfgang Völz, Dunja Rajter und Klaus Schwarzkopf auf.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Der Mann, der den Eiffelturm verkaufte