1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der letzte Zug

Der letzte Zug

   Kinostart: 07.09.1962

Filmhandlung und Hintergrund

Geschickt konstruierter Krimi von Blake Edwards um eine Bankangestellte, die sich gegen einen Erpresser wehrt.

Die Bankangestellte Kelly Sherwood wird von einem Mann bedroht. Der Mann will Kelly benutzen, um mit ihrer Hilfe 100.000 Dollar aus der Bank, in der sie arbeitet zu stehlen. Er droht, ihre Schwester Toby zu töten, wenn sie sich an die Polizei wendet. Dennoch gelingt es ihr, mit einem FBI-Agenten namens Ripley in Kontakt zu treten, der schließlich den Übeltäter stellen kann.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

2,6
5 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der letzte Zug: Geschickt konstruierter Krimi von Blake Edwards um eine Bankangestellte, die sich gegen einen Erpresser wehrt.

    Der spätere Komödien-Meister Blake Edwards drehte diesen Thriller in stimmungsvollem Schwarz und Weiß mit einem großartigen, kitschfreien Henry-Mancini-Soundtrack lange vor den „Pink Panther“-Filmen. Die Verletzlichkeit seiner hier völlig Sexappeal-freien Hauptdarstellerin Lee Remick ist das Schlüsselelement von „Der letzte Zug“.

Kommentare