Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Der Körper meines Feindes (1976) Film merken

Originaltitel: Le corps de mon ennemi
Der Körper meines Feindes Poster
 

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Der Körper meines Feindes: Jean-Paul Belmondo rächt sich an einer Kleinstadt.

Francois, Sohn eines Arbeiters, verführt Gilberte, Tochter des Textilunternehmers Liégard, der in der Kleinstadt Cournai im Norden Frankreichs regiert. Als Francois’ Vater für den Posten des Bürgermeisters kandidiert, vernichtet Liégard Vater und Sohn, indem er Francois einen Doppelmord unterschiebt. Nach sieben Jahren kehrt Francois aus dem Gefängnis in seine Heimatstadt zurück, beginnt einen blutigen Rachefeldzug. Er hetzt Liégards Partner gegen den Unternehmer auf, der von zwei Killern auf dem Golfplatz erschossen wird. Francois kehrt Cournai den Rücken.

Ein durch Intrigen einer reichen Familie unschuldig ins Gefängnis Geratener rächt sich nach seiner Entlassung an demjenigen, der ihn verraten hat. Spannender und düsterer Belmondo-Thriller mit gesellschaftskritischen Untertönen.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die sechste Zusammenarbeit von Jean-Paul Belmondo und Regisseur Henri Verneuil (“100.000 Dollar in der Sonne”, “Der Coup”, “Angst über der Stadt”). In verschachtelten Rückblenden demaskiert Verneuil die Provinzbourgeoisie, wie sie auch Claude Chabrol in seinen Filmen attackiert. Das Intrigenspiel über Korruption und Rache an der lokalen Oberschicht ist überzeugendes Porträt der Kleinstadtgesellschaft. Belmondo glänzt in einer Paraderolle als verletzlicher, weiser und zynischer Rächer ohne Blut an den Händen. Sehr flüssig erzählt.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare