Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Kerl liebt mich - und das soll ich glauben?

Der Kerl liebt mich - und das soll ich glauben?

Filmhandlung und Hintergrund

Uschi Glas hat zwei Lover.

Uschi ist eine hübsche flotte Jungfrau, die zwischen ihren beiden Lovern in München-Schwabing und in Berlin pendelt. Das „Schätzchen“ hat sich vorgenommen, nie zu lügen und nicht Motorrad zu fahren. Am Ende ist Uschi keine Jungfrau mehr und kann auch die beiden anderen guten Vorsätze von ihrer Liste streichen. Dazwischen läuft sie mit einem leeren Vogelkäfig herum und antwortet auf die Frage nach dem Warum mit, der Vogel sei eben schon voraus geflogen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Kerl liebt mich - und das soll ich glauben?: Uschi Glas hat zwei Lover.

    Nach einem Drehbuch von Klaus Lemke und Florian Hopf inszenierte der Bulgare Marran Gosov die Komödie, die den Erfolg der Vorgänger „Engelchen oder die Jungfrau von Bamberg“ (mit Gila von Weitershausen), „Zuckerbrot und Peitsche“ (mit Helga Anders) und „Bengelchen“ (mit Harald Leipnitz) wiederholen sollte. Es wurde für Produzent Horst Wendlandt ein Reinfall trotz Besetzung mit Uschi Glas („Zur Sache, Schätzchen“) und Leipnitz, der in der „Frau Wirtin“-Serie spielte. Mit Momenten von Situationskomik und Alltagsbeobachtungen am Rande.
    Mehr anzeigen