Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Käfig

Der Käfig

Kinostart: 08.05.1986

Filmhandlung und Hintergrund

Hochtrabendes Erotikdrama, in dem Laura Antonelli ihren ehemaligen Liebhaber mit Gewalt davon überzeugen will, dass sie die Richtige für ihn ist.

Viele Jahre nachdem Michael die junge Marie verführte und sitzenließ, treffen sich die beiden zufällig wieder. Obwohl anderweitig gebunden, zeigt sich Michael einer Auffrischung alter Erinnerungen nicht abgeneigt. Doch das Stelldichein nimmt eine unerwartete Wendung, als Maria ihn fesselt, um ihn nachdrücklich davon zu überzeugen, dass nur sie die Richtige für ihn ist. Michael versucht, Marias Tochter Janine zu überreden, ihm zur Flucht zu verhelfen, doch das junge Mädchen hat eigene Vorstellungen.

Werbefachmann Michael wird von Ex-Freundin Maria, die seine Liebe erzwingen will, überrumpelt und in einem Käfig gefangen gehalten. Zur Befreiung versucht er, Marias minderjährige Tochter für sich zu gewinnen, doch das Ergebnis ist ein anderes als erwartet.

Darsteller und Crew

  • Ennio Morricone
    Ennio Morricone
    Infos zum Star
  • Tony Musante
  • Laura Antonelli
  • Florinda Bolkan
  • Cristina Marsillach
  • Blanca Marsillach
  • Laura Troschel
  • Giuseppe Patroni Griffi
  • Francesco Barilli
  • Alberto Silvestri
  • Lucio Fulci
  • Ettore Spagnuolo
  • Juan Amoros
  • Hans Burmann

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Käfig: Hochtrabendes Erotikdrama, in dem Laura Antonelli ihren ehemaligen Liebhaber mit Gewalt davon überzeugen will, dass sie die Richtige für ihn ist.

    Wenig berauschende Mischung aus Softsex und Thriller, von Giuseppe Patroni Griffi („Identikit“) sicherlich mit hohem Anspruch auf Tiefsinn inszeniert. Zu sehen sind dann in erster Linie junge Darstellerinnen, die sich mit Tony Musante („Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe“) austoben. Dass eine Frau wie Laura Antonelli („Venus im Pelz“) diesem nach all den Jahren immer noch nachtrauern soll, dürfte wohl eher männlichem Wunschdenken entspringen.
    Mehr anzeigen