Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Hund von Blackwood Castle

Der Hund von Blackwood Castle

   Kinostart: 18.01.1968

Der Hund von Blackwood Castle im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Edgar Wallace nimmt Anleihen bei Sherlock Holmes und dem "Hund von Baskerville" - was den schwachen Krimi nicht wirklich rettet.

Als der Schlossherr von Blackwood Castle stirbt, ist es kein Wunder, dass sich neben seiner Tochter Jane zahlreiche weitere Interessenten für das Erbe finden - angeblich ist in dem Gemäuer ein Schatz versteckt. Die Interessenten werden einer nach dem anderen von einem mit Giftzähnen bestückten Hund getötet. Sir John kümmert sich persönlich um die Todesfälle, da er ein alter Bekannter von Agathy Beverton ist, die in der Nähe von Blackwood Castle einen Gasthof betreibt.

Jane erbt von ihrem Vater ein verfallenes Schloss. Und schon geschehen unheimliche Dinge, ein mysteriöser, riesiger Schlosshund treibt auch noch sein tödliches Unwesen. Der 25. Film der Gruselserie, in Farbe und mit Horst Tappert als „Douglas Fairbanks“.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der Hund von Blackwood Castle

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Hund von Blackwood Castle: Edgar Wallace nimmt Anleihen bei Sherlock Holmes und dem "Hund von Baskerville" - was den schwachen Krimi nicht wirklich rettet.

    Edgar Wallace nimmt Anleihen bei Sherlock Holmes und dem „Hund von Baskerville“ - was den schwachen Krimi aus der insgesamt eher enttäuschenden späten Phase der Wallace-Reihe nicht wirklich rettet. Das Drehbuch schrieb Herbert Reinecker unter einem Pseudonym. Heinz Drache, Kommissar in den meisten seiner Wallace-Auftritte, ist diesmal der Bösewicht. Agnes Windeck sorgt für die wenigen Lichtblicke.
    Mehr anzeigen