1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der große Mandarin

Der große Mandarin

Kinostart: 18.02.1949

Filmhandlung und Hintergrund

Nachkriegsfilm, in dem Paul Wegener seinen letzten Leinwandauftritt als weiser Mandarin hat.

Der weise Mandarin ist unzufrieden mit den männlichen Politikern, da sich diese seiner Meinung nach vor allem durch ihre Neigung zur Korruption auszeichnen. Er rät zwei Frauen, ihre eigene Partei zu gründen. Die Frauen haben Erfolg und ihre Partei erringt die Mehrheit. Doch da es ihnen an klaren Ideen mangelt, kommt es bald zu heftigen Diskussionen und Auseinandersetzungen. Der weise Mandarin ist bemüht, alle Beteiligten zur Vernunft zu bringen.

Darsteller und Crew

  • Paul Wegener
    Paul Wegener
  • Käthe Haack
    Käthe Haack
  • Christiane Felsmann
    Christiane Felsmann
  • Carsta Löck
    Carsta Löck
  • Rudolf Reiff
    Rudolf Reiff
  • Karl Heinz Stroux
    Karl Heinz Stroux
  • Georg Fiebiger
    Georg Fiebiger
  • Werner Krien
    Werner Krien
  • Erwin Niecke
    Erwin Niecke
  • Hans-Otto Borgmann
    Hans-Otto Borgmann

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der große Mandarin: Nachkriegsfilm, in dem Paul Wegener seinen letzten Leinwandauftritt als weiser Mandarin hat.

    Nachkriegsfilm, der auf Anregung des Stummfilmstars und Regisseurs Paul Wegener („Der Golem, wie er in die Welt kam“) entstand und als satirischer Zeitkommentar alte fernöstliche Weisheit als Lösungsmittel für Probleme der Gegenwart anbietet. Für die mit einfachsten Mitteln geglückte Inszenierung war Karl Heinz Stroux („Begegnung mit Werther“) verantwortlich, Wegener selbst verstarb noch vor der Uraufführung.

Kommentare