Filmhandlung und Hintergrund

Melodram von Charles Walters mit Shirley MacLaine als Lehrerin in Neuseeland, die sich in Gefühlsverwirrungen verstrickt.

Die erzpuritanische, beliebte, junge amerikanische Lehrerin Anna Vorontosov unterrichtet temperamentvolle, eingeborene Maori-Kinder auf einer Insel bei Neuseeland. Sie sträubt sich gegen die leidenschaftliche Werbung ihres sehr vitalen und trinkfreudigen Kollegen Paul Lathrope. Als der mit einem Motorrad in den Tod fährt, fühlt sie sich schuldig, geht jedoch auf das Werben eines älteren Vorgesetzten ein, der sich für sie sogar scheiden lässt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Fehltritt: Melodram von Charles Walters mit Shirley MacLaine als Lehrerin in Neuseeland, die sich in Gefühlsverwirrungen verstrickt.

    Drama aus dem Jahr 1960 von Regisseur Charles Walters, der fünf Jahre zuvor den fabelhaften „Die oberen Zehntausend“ inszeniert hatte, mit Laurence Harvey und Shirley McLaine und interessanten Aufnahmen aus Neuseeland in den Hauptrollen. „Der Fehltritt“ wurde 1961 im Wettbewerb der Berlinale präsentiert, wo Walters zwei Jahre zuvor bereits „Immer die verflixten Frauen“, ebenfalls mit MacLaine in der Hauptrolle vorgestellt hatte.

Kommentare