Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der dunkle Stern

Der dunkle Stern

Kinostart: 15.05.1955

Filmhandlung und Hintergrund

Gut gemeintes Integrationsdrama, das unter schematischer Umsetzung leidet.

In einem oberbayerischen Dorf wächst das Mischlingsmädchen Toxy auf, das, wenn sie einmal groß ist, unbedingt Bäuerin werden möchte. Doch eine Lehrerin sieht wegen ihrer dunklen Hautfarbe Schwierigkeiten auf das Kind zukommen und vermittelt es an einen Zirkus. Obwohl Toxy sich weiterhin nach ihrem Heimatdorf und dem ruralen Leben sehnt, findet sie rasch neue Freunde und erweist sich als begabte Artistin. Sie kehrt ihrer geliebten Heimat den Rücken und bleibt beim Zirkus.

Darsteller und Crew

  • Elfie Fiegert
  • Ilse Steppat
  • Paul Bildt
  • Jürgen Miksch
  • Edith Schultze-Westrum
  • Hermann Kugelstadt
  • Maria von der Osten-Sacken
  • Günther Grimm-Merlo
  • Luise Dreyer-Sachsenberg
  • Bernhard Eichhorn

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der dunkle Stern: Gut gemeintes Integrationsdrama, das unter schematischer Umsetzung leidet.

    Ehrenwerter Ansatz, reichlich unbeholfene Umsetzung, so lässt sich Hermann Kugelstadts („Herrn Josefs letzte Liebe“) von ihm selbst verfasstes Drama am ehesten auf den Punkt bringen. Man darf dem Komödien- und Heimatfilm-Spezialisten zwar eine durchaus humane Gesinnung attestieren, kommt aber nicht umhin, die klischeehaften Stereotypisierungen zu kritisieren. So bleiben primär die gut inszenierten Zirkusszenen sowie Elfie Fiegert als Toxy („Das Haus in Montevideo“) in Erinnerung.
    Mehr anzeigen