Filmhandlung und Hintergrund

Kriegsdrama von Tony Richardson, der mit Starbesetzung das Unvermögen und die von persönlichen Streitigkeiten geprägte Atmosphäre in der britischen Armee während des Krimkrieges präsentiert.

Nachdem er in Indien gedient hat, kommt der junge Offizier Nolan nach England zurück, wo er dem Regiment von Lord Cardigan zugeteilt und schon bald in den Krimkrieg geschickt wird. Lord Cardigan hat jedoch nicht nur eine prinzipielle Abneigung gegenüber Indien-Rückkehrern, sondern verachtet auch seinen Schwager Lord Lucan, dem er nun selbst unterstellt ist. Über allem thront als britischer Oberbefehlshaber der senile Lord Raglan. Die persönlichen Animositäten erweisen sich als fatal, als Raglan den Befehl erteilt, von den Russen erbeutete Kanonen zurückzuholen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Angriff der leichten Brigade: Kriegsdrama von Tony Richardson, der mit Starbesetzung das Unvermögen und die von persönlichen Streitigkeiten geprägte Atmosphäre in der britischen Armee während des Krimkrieges präsentiert.

    Dem pazifistischen und antiautoritären Geist der späten sechziger Jahre entsprechender Antikriegsfilm von Tony Richardson („Tom Jones“). Richardson zeigt die Vorgeschichte und den Ablauf der verhängnisvollen Attacke der Leichten Brigade während der Schlacht von Balaklawa (1854) und präsentiert die Hauptbeteiligten zum größten Teil als Dilettanten, die von persönlichen Animositäten gesteuert werden. Ein britisches Starensemble (u.a. John Gielgud, David Hemmings, Vanessa Redgrave) verkörpert die historischen Figuren, unter denen man vergeblich nach Sympathieträgern suchen wird.

Kommentare