Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Deadly Game

Deadly Game

Filmhandlung und Hintergrund

Recht ordentlich gemachter US-Thriller, der ein spannendes, aber nicht immer hochklassiges Spiel auf Leben Tod liefert. Inszeniert wurde die actionreiche Hetzjagd von Thomas J. Wright („Der Hammer“, „Snow Kill“), der sich deutlich von dem Genreklassiker „The most dangerous game“ von Horrorpionier Ernest B. Schoedsack aus dem Jahre 1932 zu dieser aktualisierten Version inspirieren ließ. Jenny Seagrove („Das Kindermädchen“...

Sechs Menschen sind von dem Millionär Osiris auf seine Privatinsel geladen worden. Osiris und seine Leibgarde zwingen sie zu einem Spiel auf Leben und Tod. Wenn sie das andere Ende der Insel erreichen, bekommen sie sechs Millionen Dollar, unterwegs aber droht ihnen der Tod. Osiris wird sie gnadenlos hetzen. Die Gejagten haben nur eines gemeinsam: sie haben im Laufe ihres Lebens den Weg Osiris‘ gekreuzt und er will sich an ihnen rächen. Schließlich stehen sich nur noch Pete, Lizzy und Osiris, der sein gräßlich verstümmeltes Gesicht unter der Maske eines Mitspielers tarnte, gegenüber. Er will Lizzy besitzen, doch dies Verlangen endet tödlich für ihn.

Ein rachsüchtiger Millionär zwingt sechs Menschen auf seiner Privatinsel zu einem mörderischen Menschenjagd-Spiel.

Darsteller und Crew

  • Michael Beck
  • Fredric Lehne
  • Steven Vincent Leigh
  • Oh Soon-Teck
  • Johanna Persons
  • Thomas J. Wright

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Recht ordentlich gemachter US-Thriller, der ein spannendes, aber nicht immer hochklassiges Spiel auf Leben Tod liefert. Inszeniert wurde die actionreiche Hetzjagd von Thomas J. Wright („Der Hammer“, „Snow Kill“), der sich deutlich von dem Genreklassiker „The most dangerous game“ von Horrorpionier Ernest B. Schoedsack aus dem Jahre 1932 zu dieser aktualisierten Version inspirieren ließ. Jenny Seagrove („Das Kindermädchen“), Michael Beck („Die Warriors“), Roddy McDowall („Fright Night“) und „Beastmaster“-Marc Singer in einer ungewohnten Rolle, zählen zum menschlichen Freiwild in einem Film, der solide Video-Unterhaltung über die volle Distanz bietet.
    Mehr anzeigen