Filmhandlung und Hintergrund

Gesellschaftssatire, in der ein kleiner Bankangestellter Karriere macht, indem er einflussreiche Frauen verführt.

Der Bankangestellte Nicolas Mallet beschließt - nachdem er erstmals erfolgreich ein Mädchen auf der Straße angesprochen hat - fortan ein anderes Leben zu führen. Nicolas beginnt eine Affäre mit der Frau eines Kollegen, die von ihrem Mann erschlagen wird, als dieser davon Wind bekommt.

Der kleine Angestellte Nicholas steigt stetig zur gefragten Persönlichkeit der High Society auf. Vor allem die feinen Damen mögen ihn gern leiden.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das wilde Schaf: Gesellschaftssatire, in der ein kleiner Bankangestellter Karriere macht, indem er einflussreiche Frauen verführt.

    Regisseur Michel Deville inszenierte mit eleganter Handschrift eine zynische Satire auf die moderne Zeit - eine respektlose und frivole Geschichte, die die Aufsteiger der Gesellschaft ebenso wie deren Versager vorführt. Vor allem die Mitwirkung Romy Schneiders ließ diesen Film 1973 zum Kassenschlager avancieren.

Kommentare