Filmhandlung und Hintergrund

Thriller, in dem Burt Lancaster den US-Präsidenten dazu zwingen will, die wahren Hintergründe des Vietnam-Kriegs vor der Öffentlichkeit darzulegen.

Dem unter einem Vorwand ins Gefängnis gesteckten Ex-General Lawrence Dell gelingt mit drei Mithäftlingen die Flucht. Sie dringen in eine Raketenbasis der US-Armee ein und drohen, neun Titan-Raketen auf die Sowjetunion und andere Staaten abzufeuern, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Neben freiem Abzug und zehn Millionen Dollar verlangen sie auch, dass die US-Regierung die Bevölkerung über die wahren Gründe des Vietnam-Kriegs aufklärt.

Lawrence Deli überlistet die Besatzung einer Raketenbasis und zwingt die US-Regierung, Dokumente über den wahren Hintergrund des Vietnamkrieges zu veröffentlichen. Spannender Suspense von Robert Aldrich.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Ultimatum: Thriller, in dem Burt Lancaster den US-Präsidenten dazu zwingen will, die wahren Hintergründe des Vietnam-Kriegs vor der Öffentlichkeit darzulegen.

    Etwas lang geratener Thriller von Robert Aldrich („Das dreckige Dutzend“), der unter dem verstärkten Einsatz von Splitscreen-Technik Burt Lancaster („Vera Cruz“) auf erpresserische Aufklärungsmission schickt. Aus heutiger Sicht vermag die Botschaft des Films – der Vietnam-Krieg als große PR-Aktion, die zeigen soll, dass die Vereinigten Staaten den Kommunisten Paroli bieten können – kaum zu erschüttern. Seinerzeit war die These aber anscheinend noch kontrovers genug, um den ursprünglich zweieinhalbstündigen Film für manche Kopien um eine halbe Stunde zu kürzen.

Kommentare