Filmhandlung und Hintergrund

Deutscher Krimi, in dem sich Klaus Kinski als skrupelloser Journalist ein Psychoduell mit dem frauenmordenden Schriftsteller Mel Ferrer liefert.

Der skrupellose Journalist Emilio Bossi kommt dem Schriftsteller Aurelio Morelli auf die Spur, der seinen Frust über mangelnden Anklang bei den Lesern durch Morde abreagiert. Anstatt seine Erkenntnisse der Polizei mitzuteilen, bringt Bossi Morelli dazu, in seiner Zeitschrift über seine Taten zu schreiben. Morelli nutzt die Gelegenheit, eine Schilderung seines Lebens abzuliefern - während Bossi zu verhindern versucht, dass die Polizei seine Identität herausfindet.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Netz: Deutscher Krimi, in dem sich Klaus Kinski als skrupelloser Journalist ein Psychoduell mit dem frauenmordenden Schriftsteller Mel Ferrer liefert.

    Deutscher Krimi mit italienischem Flair, bei dem es sich um die Verfilmung eines Romans von Hans Habe durch Manfred Purzer („Die Elixiere des Teufels“) handelt. Im Mittelpunkt des weitgehend auf Action verzichtenden Films steht das Psychoduell zwischen Altstar Mel Ferrer („Krieg und Frieden“) und Klaus Kinski als Journalist ohne moralische Skrupel. Während Kinskis Figur als Kritik am Verhalten der Massenmedien zu verstehen ist, sorgen Elke Sommer und Susanne Uhlen für die optischen Reize.

Kommentare