Das Lied von Bernadette

  1. Ø 0
   1943
Das Lied von Bernadette Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Das Lied von Bernadette: Religiöses Melodram um Muttergotteserscheinung.

1858 begegnet die junge südfranzösische Bauerntochter Bernadette Soubirous in einer Grotte 15 Tage lang einer wundertätigen „weißen Dame“, die ihr den Auftrag gibt, die Heilquelle der Grotte von Lourdes zum Wallfahrtsort zu machen. Bernadette bekennt sich zu ihren Visionen und lässt sich trotz Anfeindungen von Seiten weltlicher und kirchlicher Instanzen nicht beirren. Später geht sie ins Kloster und stirbt nach einem Leben voll Entbehrungen an Knochentuberkulose.

Im 19. Jahrhundert erscheint dem armen Mädchen Bernadette bei Lourdes die heilige Jungfrau Maria, die ihr aufträgt, in einer nahegelegenen Grotte nach einer Quelle zu suchen. Die Quelle wird zur Wallfahrtsstätte für Kranke, die ihr Heilkräfte zuschreiben, während Bernadette in ein Kloster eintritt. Während des 2. Weltkrieges entstandenes religiöses Drama, das mit vier Oscars ausgezeichnet wurde.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Freie Bearbeitung des Romans von Franz Werfel. Regisseur Henry King (1896 – 1982), der zum katholischen Glauben konvertierte, inszenierte die Lebensgeschichte der Heiligen als nüchternes Melodram ohne Süßlichkeit. Die dreimalige Erscheinung der Muttergottes filmt er im Stil der jahrzehntelang gebräuchlichen Devotionalienbilder, die für Bernadette und ihre schlichte ernsthafte Gläubigkeit Bedeutung besaßen. Jennifer Jones erhielt für ihre Darstellung den Oscar, ebenso Kamera und Musik.

News und Stories

Kommentare