Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das letzte Haus links

Das letzte Haus links

Kinostart: 19.10.1973

Filmhandlung und Hintergrund

Frei nach Ingmar Bergmans Klassiker „Die Jungfrauenquelle“ inszenierten und produzierten die vormaligen Pornofilmer bzw. späteren Horrorserienbegründer Wes Craven („A Nightmare On Elm Street“) und Sean Cunningham („Freitag der 13.“) einen der effektivsten Alpträume, die uns das amerikanische Unterhaltungskino je beschert hat. 25 Jahre nach dem vielbeachteten Debüt des Filmes erscheint jetzt erstmals eine ungeschnittene...

Anläßlich ihres 17. Geburtstages beschließt Mari Collingwood gemeinsam mit ihrer Freundin Phyllis einem Popkonzert beizuwohnen. Auf dem Weg dorthin gerät das Duo an skrupellose Gangster und fällt einem brutalen Sexualmord zum Opfer. Anschließend suchen die Mörder Asyl in einem nahegelegenen Einfamilienhaus, ohne zu ahnen, daß sie das Gehöft derer zu Collingwood betreten. Als die Mutter im Gepäck der Reisenden das blutverschmierte Geschmeide ihrer Tochter entdeckt, nimmt Selbstjustiz ihren Lauf.

Auf ihrem Heimweg von einem Konzert werden zwei junge Mädchen brutal vergewaltigt und ermordet. Nach der Tat suchen die Mörder Unterschlupf auf einem nahegelegenen Hof. Dort wartet aber auch das Grauen auf sie, denn die Besitzer sind die Eltern des einen ermordeten Mädchens. Sie üben blutige Rache. Alptraumhafter Horror.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Frei nach Ingmar Bergmans Klassiker „Die Jungfrauenquelle“ inszenierten und produzierten die vormaligen Pornofilmer bzw. späteren Horrorserienbegründer Wes Craven („A Nightmare On Elm Street“) und Sean Cunningham („Freitag der 13.“) einen der effektivsten Alpträume, die uns das amerikanische Unterhaltungskino je beschert hat. 25 Jahre nach dem vielbeachteten Debüt des Filmes erscheint jetzt erstmals eine ungeschnittene deutsche Fassung auf Video. Pflichtprogramm für Horrorfans und Cineasten.

News und Stories

  • Hollywood trauert um Wes Craven

    Hollywood trauert um Wes Craven

    Mit "Nightmare on Elm Street" und "Scream" schuf er legendäre Serien des modernen Gruselkinos. Nun ist Wes Craven im Alter von 76 Jahren gestorben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Tony Goldwyn in "The Last House on the Left"

    In Südafrika werden im März die Dreharbeiten zum Remake von Wes Cravens Horrorfilm „Last House on the Left“ beginnen. Dennis Iliadis („Hardcore“) führt Regie und Wes Craven produziert das Projekt von Rogue Pictures. Die Geschichte handelt von zwei Mädchen, die in die Hände von Soziopathen gelangen. Die Täter suchen danach Unterschlupf im Elternhaus eines der Opfer. Als die Eltern erkennen, wen sie im Haus haben...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Wes Craven schockt wieder

    Wes Craven schockt wieder

    Nach 14 Jahren dreht Wes Craven endlich wieder einen neuen Horrorfilm. In "25/8" terrorisiert ein Serienkiller eine Kleinstadt.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Drehstart im März für "The Last House on the Left"

    Das Remake von Wes Cravens Horrorthriller „The Last House on the Left“ aus dem Jahr 1972 soll ab 24. März in Südafrika gedreht werden. Regie führt Dennis Iliadis („Hardcore“) bei dem Projekt von Rogue.  Zwei junge Mädchen fallen ein paar Soziopathen zum Opfer. Ohne es zu wissen, gewähren die Eltern eines der Teenager den jungen Tätern Unterschlupf. Doch als sie die Wahrheit herausfinden, üben sie grausame Rache...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare