1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das Grauen hat viele Gesichter

Das Grauen hat viele Gesichter

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Horrorthriller: Eine Psychologin mit übersinnlichen Fähigkeiten und ein Polizist versuchen einen Serienmörder zu stellen.

Der unkonventionelle und jähzornige Cop Tom Mackey läuft seit Wochen erfolglos hinter einem geheimnisvollen Würger her, der nachts in Los Angeles junge Frauen mordet. Als man ihm die Psychologin Sally Powers als Assistentin andient, reagiert er zuerst einmal gewohnheitsgemäß grob und boshaft. Dennoch kommen sich der Cop und die sanfte Intellektuelle bald näher. Es stellt sich heraus, das Sally unter heftigen Persönlichkeitsspaltungen leidet, die sie auf mysteriöse Weise halluzinatorisch an den Mordtaten teilnehmen läßt. Sich diese Fähigkeit zunutze machend, kommt das ungleiche Paar dem Serienkiller schließlich auf die Schliche.

Der unkonventionelle und jähzornige Cop Tom Mackey läuft seit Wochen erfolglos hinter einem geheimnisvollen Würger her, der nachts in Los Angeles junge Frauen mordet. Als man ihm die Psychologin Sally Powers als Assistentin andient, reagiert er zuerst einmal grob und boshaft. Dennoch kommen sich der Cop und die sanfte Intellektuelle bald näher.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Das Grauen hat viele Gesichter

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Grauen hat viele Gesichter: TV-Horrorthriller: Eine Psychologin mit übersinnlichen Fähigkeiten und ein Polizist versuchen einen Serienmörder zu stellen.

    Spätestens mit der Erfindung des klingenbewehrten Alptraumkillers Freddy Krueger aus „Nightmare On Elm Street“ ist der seit 1971 im Genre tätige Wes Craven auch den letzten deutschen Horrorfans als Unterhaltungsgarant zum Begriff geworden. In der TV-Produktion „Night Visions“ läßt es der Maestro etwas ruhiger angehen, aber die Thematik des Killers, der im Traum zuschlägt, scheint ihn immer noch zu beschäftigen. Mit James Remar („Nur 48 Stunden“) und Loryn Locklin („Filofax“) sind gute Schauspieler an Bord für die Umsetzung einer Story, die mit ihrer Serienkiller-Thematik strategisch günstig im Trend liegt. Der spannende Thriller sollte keine Probleme haben, ordentliche Chartspositionen zu erreichen. Eine sichere Investition!

Kommentare