Das Grauen auf Schloß Witley

Filmhandlung und Hintergrund

Low-Budget-Sci-Fi-Horrorfilm um einen amerikanischen Wissenschaftler, der es mit einem menschenvernichtenden Meteoriten aufnimmt.

Der Amerikaner Stephen Reinhart ist zu Besuch bei der adeligen Familie seiner Verlobten in England. Dort trifft er auf deren an den Rollstuhl gebundenen Vater, einen Wissenschaftler, der einen Meteoriten entdeckt hat, der radioaktive Strahlungen abgibt, die bereits die Pflanzen in seinem Gewächshaus zu Giganten mutieren lassen hat. Als seine eigene Frau dieser mysteriösen Kraft zum Opfer fällt, will der alte Mann mit eigenen Kräften gegen das mysteriöse Objekt vorgehen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Grauen auf Schloß Witley: Low-Budget-Sci-Fi-Horrorfilm um einen amerikanischen Wissenschaftler, der es mit einem menschenvernichtenden Meteoriten aufnimmt.

    Eine mittelmäßig ausgefallene Mischung aus Horror- und Sci-Fi-Film von Daniel Haller, dessen Karriere als Art Director bei Roger Cormans American International Pictures begann. Mit stimmungsvollen Sets und hervorragenden Kulissen verpasste er einigen Low-Budget-Produktionen ihre gruselige Atmosphäre, bevor er 1965 mit dieser ersten Regiearbeit debütierte. „Das Grauen auf Schloss Witley“ ist eine Adaption der Geschichte „The Colour out of Space“, die erstmals 1927 im Magazin „Amazing Stories“ zu lesen war.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Das Grauen auf Schloß Witley