Das Glöcklein unterm Himmelbett

   Kinostart: 25.12.1970

Filmhandlung und Hintergrund

Franz Seitz verfilmt das "Bayerische Dekameron" von Oskar Maria Graf.

In einem bayerischen Dorf zur Kaiserzeit an der Jahrhundertwende. Der junge Ludwig Steinbeißer gerät durch seine amourösen Abenteuer und die Liebe zur feschen Franziska Kloiber mitten hinein in die das Dorf markerschütternden erotischen Verwicklungen unter Bergbauern, Bürgern, Stammtisch- und Lokalpolitikern. Als die Erotik das Dorf außer Kontrolle bringt, können nur noch der Pfarrer und der Richter die Ordnung wiederherstellen. Der Ludwig aber bleibt bei er Franziska.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Glöcklein unterm Himmelbett: Franz Seitz verfilmt das "Bayerische Dekameron" von Oskar Maria Graf.

    Verfilmung des Erotik-Erzählbands „Das Bayerische Dekameron“ von Oskar Maria Graf (1894 - 1967), der 1928 für einen Skandal gesorgt hatte. Produzent Franz Seitz (1921 - 2006) schrieb unter seinem Pseudonym Georg Laforet das Drehbuch. Dem Zeitgeist entsprechend, entstand eine Mischung aus Heimatfilm, Sexkomödie und Bauernstadl mit populären Stars: Hansi Kraus ( „Lümmel“-Serie), Christine Schuberth („Josefine Mutzenbacher“). Den Richter spielt Walter Sedlmayr, den Dorftrottel Hans Terofal, der Bruder von Seitz.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Das Glöcklein unterm Himmelbett