Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das Gespenst

Das Gespenst

Das Gespenst: Provokante Groteske von Bürgerschreck Herbert Achternbusch um das Schicksal Christi im heutigen München.

Poster

Das Gespenst

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 30.10.1983
  • Dauer: 88 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 18
  • Produktionsland: BRD
  • Filmverleih: Filmwelt

Handlung und Hintergrund

In einem Kloster in München verlässt ein Christuskorpus seinen angestammten Platz am Kreuz und beginnt durch die Räume der Örtlichkeit zu wandeln. Der Heiland landet im Bett der Oberin, die sich nun vor Probleme gestellt sieht. Fürs Erste bringt sie ihn als Ober im klostereigenen Schankraum unter. Bald hat er zwei dort verkehrende Polizisten untersten Niveaus zu bewirten. Nachdem die beiden ihren eigenen Dienstwaffen zum Opfer gefallen sind, steht ein romantisches Picknick von Oberin und Ober an.

Darsteller und Crew

  • Herbert Achternbusch
    Herbert Achternbusch
  • Annamirl Bierbichler
  • Kurt Raab
  • Dietmar Schneider
  • Judith Achternbusch
  • Jörg Schmidt-Reitwein
  • Micki Joanni

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Gespenst: Provokante Groteske von Bürgerschreck Herbert Achternbusch um das Schicksal Christi im heutigen München.

    In schlichtem Schwarz-Weiß inszenierte der deutsche Avantgardist Herbert Achternbusch („Bierkampf“) die religionskritische Tragikomödie von 1982. Das Drehbuch zu seinem von konservativ-kirchlichen wie -politischen Kreisen kritisierten Jesusfilm verfasste der streitbare bayerische Regisseur, Maler und Schriftsteller selbst. Außerdem spielt er an der Seite von Annamirl Bierbichler als Oberin den „Ober“. Dass es für dieses Werk Verbote hagelte, ist bei objektiver Sichtweise nicht nachzuvollziehen.
    Mehr anzeigen