Das Duo: Im falschen Leben

Filmhandlung und Hintergrund

Pilot zum neuen ZDF-Samstagskrimi: Zwei gegensätzliche Kommissarinnen ermitteln im Lübecker Raum, ihr erster gemeinsamer Fall konfrontiert sie mit einer tiefgekühlten Amtstierärztin.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Duo: Im falschen Leben: Pilot zum neuen ZDF-Samstagskrimi: Zwei gegensätzliche Kommissarinnen ermitteln im Lübecker Raum, ihr erster gemeinsamer Fall konfrontiert sie mit einer tiefgekühlten Amtstierärztin.

    Jahrelang hat die Polizei dem Fernsehen vorgeworfen, es verzerre die Realität. Da ist sicher was dran; würde im wirklichen Leben so viel gemordet wie auf der Mattscheibe, gäbe es kaum noch Gebührenzahler. In diesem Jahr treibt es das Fernsehen wieder mal besonders toll, wenn auch in ganz anderer Hinsicht: Die Frauen erobern die Reviere. Nachdem Kommissarinnen wie Lena Odenthal, Bella Block, Rosa Roth oder Lea Sommer eine Zeitlang reizvolle Ausnahmen waren, tummeln sich bei der Mordkommission demnächst fast mehr Frauen als Männer; allein in der Reihe „Tatort“ treten drei „Neue“ ihren Dienst an.

    Da will sich auch das ZDF, in dessen Führungsetage Frauen Mangelware sind, nicht lumpen lassen, und schickt ab heute im Rahmen des „Samstagskrimis“ in loser Folge „Das Duo“ auf den Schirm. Der Reihentitel ist zwar einfallslos, doch die Kombination ist nicht ohne: Charlotte Schwab als erfahrene Ermittlerin Marion Ahrens und die Krimi-erprobte Ann-Kathrin Kramer als jüngere Kollegin Lizzy Krüger, die nicht ganz freiwillig Stadt und Ressort gewechselt hat. Eigentlich ist sie Wirtschaftskriminalistin aus Hamburg, wurde aber der Mordkommission in Lübeck zugeteilt - und genau das soll den Reiz der Filme ausmachen: Die Hansestadt ist filmisch noch völlig unverbraucht und soll mit einer Mischung aus Provinzialität und nördlicher Kargheit ganz wesentlich zum Reiz der neuen Krimireihe beitragen.

    Ausgedacht hat sich die Figuren Susanne Schneider, das Drehbuch zur Auftaktfolge stammt von Markus Busch, der den ersten Fall des Duos mutwillig kompliziert darlegt: Im Kühlraum eines Schiffes wird eine nackte Frauenleiche gefunden. Außer dem Besitzer des Bootes, der ein Alibi hat, gibt es weder Verdächtige noch ein Motiv; bis Lizzy Krüger mit sicherem Blick erkennt, dass sich für den Reichtum des Mannes (Dirk Mierau) in der Buchführung keine Belege finden. Doch ein Mörder ist er deshalb noch lange nicht; in Wirklichkeit geht es wieder mal um Eifersucht und Leidenschaft.

    Regisseurin Connie Walther inszeniert die etwas spröde Geschichte, die zudem komplett auf eine packende Dramaturgie verzichtet, mit langen, geduldigen Einstellungen und gänzlich unaufregend. Das mag einerseits gerade im Vergleich zu manch hastigem kommerziellem Polizeifilm recht erholsam sein, doch so ganz ohne Aufregung macht ein Krimi einfach keinen Spaß. Das Titel-Team aber hat in der Tat seinen Reiz, was jedoch weniger an Kramer, sondern vor allem an der gelassenen Art von Charlotte Schwab liegt. tpg.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Das Duo: Im falschen Leben