1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das Dunkel am Ende der Treppe

Das Dunkel am Ende der Treppe

Filmhandlung und Hintergrund

Leinwandadaption eines Broadway-Stücks über einen frustrierten, arbeitslosen Familienvater.

Oklahoma, 1920: Familienvater Ruben Flood verliert seinen Job als Vertreter, als seine Firma bankrott geht. Fortan findet sich der seit 17 Jahren verheiratete Mann am heimischen Herd wieder - zwischen seiner frigiden Frau Cora, seiner schüchternen Teenager-Tochter Reenie und ihrem jüdischen Freund und seinem verweichlichten Sohn. Als Cora vermutet, dass er eine Affäre hat, lässt Ruben alles stehen und liegen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Dunkel am Ende der Treppe: Leinwandadaption eines Broadway-Stücks über einen frustrierten, arbeitslosen Familienvater.

    Das Thema ist sexuelle Unterdrückung, Antisemitismus und das Ende des amerikanischen Traums Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA, als die meisten Familien mit der unsicheren wirtschaftlichen Lage ihres Landes zu kämpfen hatten. Delbert Manns Film hat zwar eine Art Happy End, doch seine Charakterstudie behält einen traurigen Unterton, der die Zerbrechlichkeit des bürgerlichen Lebens hervorhebt.

Kommentare