Filmhandlung und Hintergrund

An den Film noir angelehnter Thriller von Claude Miller, der Michel Serraults Privatdetektiv an die schöne Mörderin Isabelle Adjani geraten lässt.

Der alternde Privatdetektiv „Das Auge“ wird auf die attraktive Catherine angesetzt, die im Verdacht steht, eine Mörderin zu sein. Tatsächlich hat die junge Dame eine Neigung dazu, ihre frisch angetrauten Ehemänner noch in der Hochzeitsnacht umzubringen. Doch da der Privatdetektiv beginnt, sich einzubilden, dass es sich bei Catherine um seine Tochter handelt, hilft er ihr ohne ihr Wissen, ihre Spuren zu verwischen, anstatt sie der Polizei auszuliefern. Als sich Catherine in den blinden Ralph verliebt, sorgt er allerdings auch dafür, dass Ralph bei einem Unfall ums Leben kommt.

Einsamer Privatdetektiv observiert eine junge Mörderin und wird zusehends ihr Komplize und Beschützer.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das Auge: An den Film noir angelehnter Thriller von Claude Miller, der Michel Serraults Privatdetektiv an die schöne Mörderin Isabelle Adjani geraten lässt.

    Sehenswerter Thriller von Claude Miller („Das Verhör“), der mit Anleihen beim Film noir und einer Portion schwarzen Humors einen Privatdetektiv durch seine Obsession zum Schutzengel für sein Zielobjekt werden lässt. Einen großen Anteil am Gelingen des Films haben die beiden Hauptdarsteller Michel Serrault, mit dem Miller schon bei „Das Verhör“ arbeitete, und Isabelle Adjani („Ein mörderischer Sommer“). Adjani liefert als traurige Serienmörderin eine der beeindruckendsten Leistungen ihrer Karriere ab.

Kommentare