Filmhandlung und Hintergrund

Indische Liebesgeschichte nach echter Bollywood-Manier, gleich mehrere Beziehungen stehen auf dem Prüfstand, wenn befreundete Paare sich nach Jahren wiedertreffen, ihre Entscheidungen von früher revidieren und schließlich von einer Katastrophe getroffen werden, die niemand unberührt lässt. Hübsch ausgestattetes Ensembledrama trifft Katastrophenfilm im 3D-Format, nicht alles wirkt logisch oder zusammenhängend, aber...

Einst liebte Vinay seine Jugendfreundin Meera. Doch weil die Sterne nach Ansicht der Eltern schlecht standen, wurde nichts aus einer Heirat, und Vinay ging ins Ausland, wo er eine Engländerin heiratete und mit ihr einen Sohn zeugte. Nun ist der Sohn schwer erkrankt, und Vinay reist nach Indien, um ihn von einem berühmten Heiler untersuchen zu lassen. Die Tochter dieses Heilers, so stellt sich heraus, ist seine Meera. Unterdessen betreibt ganz in der Nähe ein korrupter Politiker einen Dammbau - mit bösen Folgen für alle.

Jahre nachdem er die Liebe seines Lebens zurück lassen musste trifft Vinay wieder auf Meera. Doch nun ist er verheiratet. Mix aus Lovestory und Katastrophenfilm in einem hübsch ausgestatteten Bollywood-Drama.

Darsteller und Crew

  • Joshua Fredric Smith
    Joshua Fredric Smith
  • Vimala Raman
    Vimala Raman
  • Megha Burman
    Megha Burman
  • Ashish Vidyarthi
    Ashish Vidyarthi
  • Linda Arsenio
    Linda Arsenio
  • Harry Key
    Harry Key
  • Sohan Roy
    Sohan Roy
  • Ajayan Vincent
    Ajayan Vincent
  • Suresh Pai
    Suresh Pai
  • Mecheri Ouseppachan
    Mecheri Ouseppachan

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Indische Liebesgeschichte nach echter Bollywood-Manier, gleich mehrere Beziehungen stehen auf dem Prüfstand, wenn befreundete Paare sich nach Jahren wiedertreffen, ihre Entscheidungen von früher revidieren und schließlich von einer Katastrophe getroffen werden, die niemand unberührt lässt. Hübsch ausgestattetes Ensembledrama trifft Katastrophenfilm im 3D-Format, nicht alles wirkt logisch oder zusammenhängend, aber für Dramatik, Spannung und Abwechslung ist gesorgt.

Kommentare