Filmhandlung und Hintergrund

Jugendfilm über die unsittlichen Avancen eines Lehrers an eine Schülerin.

Die 16-jährige Schülerin Dagmar engagiert sich für den Umweltschutz und träumt von einer freien ungebundenen Zukunft. Als ihr ihr Mathematiklehrer Wennhaber seine Liebe gesteht, fällt das Mädchen aus allen Wolken und wehrt sich gegen die Annäherungsversuche des Lehrers. Wennhaber will die Abfuhr jedoch nicht so einfach hinnehmen und nimmt Rache, indem er seine Position ausspielt und Dagmar seine Macht spüren lässt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dagmar: Jugendfilm über die unsittlichen Avancen eines Lehrers an eine Schülerin.

    Grimme-Preisträger Frank Strecker inszenierte 1985 den Jugendfilm „Dagmar“ nach einem Buch von Peter Scheibler. Zentrales Thema von Streckers Film ist der Machtmissbrauch Erwachsener gegenüber Abhängigen. Der gelungene Film für Kinder und Jugendliche kommt allerdings nicht als düsteres Drama daher, sondern hat aus dem Blickwinkel der betroffenen 16-Jährigen zum Teil sogar komische Züge. In den Hauptrollen sind Hans Peter Korff als Wennhaber und Kathrin Fröhlich als Dagmar zu sehen.

Kommentare