Dämonische Liebe

Kinostart: 11.01.1951

Filmhandlung und Hintergrund

Margot Hielscher gelingt es, Paul Hörbiger vom rechten Weg abzubringen.

Pierre Darcy arbeitet als Chefkassierer in einer Pariser Bank und wird allseits als Zuverlässigkeit in Person betrachtet. Damit ist jedoch Schluss, als er der verführerischen Jacqueline verfällt. Sie bringt ihn dazu, eine enorme Summe Geld zu unterschlagen und sogleich mit ihr zu verjubeln. Umso größer ist seine Verzweiflung, als er beginnt, die Folgen seiner Tat zu erkennen. Da begegnet er einem seltsamen Mann, der ihm die Möglichkeit geben will, dem Schicksal eine andere Wendung zu geben.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dämonische Liebe: Margot Hielscher gelingt es, Paul Hörbiger vom rechten Weg abzubringen.

    Auf der Basis des Bühnenstücks „Der Teufel stellt Mr. Darcy ein Bein“ entstandener Film von Schauspieler und Regisseur Kurt Meisel, der sich selbst in der Rolle des Teufels besetzte. Als Gauner Poupoulle gibt er Paul Hörbiger („Liebelei“) die Möglichkeit, jenen schicksalhaften Tag noch einmal zu durchleben - wohl wissend, dass es ihm auch diesmal nicht gelingen wird, dem Charme von Margot Hielscher („Der Zauberberg“) zu widerstehen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Dämonische Liebe