Dad Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Als die energiegeladene Bette Tremont, weit über siebzig wie ihr Gatte, einen Herzinfarkt erleidet und ins Krankenhaus kommt, bleibt der hilflose Jake allein zurück. Sein Manager-Sohn John, der den Vater Jahre nicht mehr gesehen hat, kommt und hilft dem Alten wieder auf die Beine. Jake entwickelt neuen Lebensmut. Doch der nächste Schock folgt prompt: Jake hat Krebs. Im Krankenhaus verschlechtert sich sein Zustand dramatisch. Auf Intervention von John übernimmt ein anderer Arzt die Behandlung. Wieder zuhause blüht Jake regelrecht auf und lebt in seinen verbleibenden Monaten all seine kleinen, jahrelang unterdrückten Verrücktheiten aus.

Mit Unterstützung seines Sohnes lebt ein todgeweihter Rentner seine Phantasien aus. Altstar Jack Lemmon glänzt in der Titelrolle dieses rührenden Familiendramas aus der Spielberg-Hitschmiede „Amblin“.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Bewegendes, sehr professionell gemachtes Familiendrama, produziert von Steven Spielbergs „Amblin Entertainment“. Das Spielfilmdebüt von Gary David Goldberg, bis dato Spezialist für TV-Serien-Hits wie etwa „Family Ties“ mit Michael J. Fox, besticht durch exzellente schauspielerische Leistungen, besonders von Altstar Jack Lemmon und „Oscar“-Preisträgerin Olympia Dukakis, bewegt sich jedoch mitunter in Gefilden allzu amerikanischer Rührseligkeiten, garniert mit Kalenderblatt-Weisheiten. Der Faszination des Films tut dies wenig Abbruch. Könnte sich als heimlicher Dauerbrenner beim Familienpublikum erweisen.

News und Stories

Kommentare