Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Crossclub - The Legend of the Living Dead

Crossclub - The Legend of the Living Dead

Filmhandlung und Hintergrund

Nach zahlreichen Wiederveröffentlichungen gefragter Horrorklassiker präsentiert Astro die erste reine Eigenproduktion. Chef Oliver Krekel serviert als Produzent, Regisseur, Autor, Cutter und Hauptdarsteller in Personalunion einen leidlich unterhaltsamen Low-Budget-Splatter, der sich von anderen deutschen Amateurhorrorexperimenten in punkto Aufwand, Zitatenreichtum und Kulissenwahl wohltuend unterscheidet. Keine Konkurrenz...

Kriminalitätsbekämpfer Andy überlebte als (fast) einziges Mitglied seiner Familie ein Sektenmassaker im Jahre 1969, weshalb der Tausendsassa bis zum heutigen Tag an Halluzinationen und Schlafstörungen leidet. Es stellt sich heraus, daß die Visionen einen wahren Hintergrund haben: Der Sektenchef lebt und greift nach der Weltherrschaft. Nun ist es an Andy, gemeinsam mit seinen Antiterrorkameraden der Katastrophe Einhalt zu gebieten. Als er dem „Meister“ jedoch Auge in Auge gegenübersteht, erlebt er eine Überraschung.

Andy überlebt bei einem Sektenmassaker und leidet seitdem an Halluzinationen. Die Visionen haben jedoch einen wahren Hintergrund: Der Sektenchef lebt und greift nach der Weltherrschaft. Andy will die Katastrophe verhindern. Als er dem „Meister“ gegenübersteht, erlebt er eine Überraschung. Spannender Horrorfilm mit Zachi Noy und den Rauch-Schwestern.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nach zahlreichen Wiederveröffentlichungen gefragter Horrorklassiker präsentiert Astro die erste reine Eigenproduktion. Chef Oliver Krekel serviert als Produzent, Regisseur, Autor, Cutter und Hauptdarsteller in Personalunion einen leidlich unterhaltsamen Low-Budget-Splatter, der sich von anderen deutschen Amateurhorrorexperimenten in punkto Aufwand, Zitatenreichtum und Kulissenwahl wohltuend unterscheidet. Keine Konkurrenz für Hollywood, aber dank Zachi Noy und den Rauch-Schwestern nicht uninteressant.
    Mehr anzeigen