Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Contamination

Contamination

Filmhandlung und Hintergrund

Eric Roberts („The Expendables“) verseucht als amerikanischer Gastbösewicht gutes russisches Blut mit faschistischem, worauf vormals brave russische Anstaltspatienten in fremden Zungen reden und den Arm zum Hitlergruss recken, in diesem zwar originellen und wendungsreichen, insgesamt jedoch auch veritabel verworrenen, streckenweise wie Stückwerk wirkenden Low-Budget-Horrorthriller aus dem neuen Russland. Auch Karen...

Auf einen russischen Oligarchen wurde ein Attentat verübt, als einziger Zeuge beobachtete der unbescholtene Lehrer Vasili das Geschehen. Als die Polizei im Dunkeln tappt, nimmt man Vasili als Verdächtigen ins Visier. Daraufhin hält es seine Tochter für besser, wenn sich der Vater vorübergehend in psychiatrische Behandlung begibt, denn als Unzurechnungsfähiger wird man ihn nicht verurteilen. Vasili aber gerät vom Regen in die Traufe, wird doch die Nervenklinik eines irren Arztes geleitet, der vor fragwürdigen Menschenversuchen nicht zurück schreckt.

Ein zufälliger Augenzeuge eines Attentates gerät in die Mühlen von Staat und Verschwörung in diesem originellen Low-Budget-Horrorthriller aus dem neuen Russland mit US-Gaststar Eric Roberts („The Expendables“).

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eric Roberts („The Expendables“) verseucht als amerikanischer Gastbösewicht gutes russisches Blut mit faschistischem, worauf vormals brave russische Anstaltspatienten in fremden Zungen reden und den Arm zum Hitlergruss recken, in diesem zwar originellen und wendungsreichen, insgesamt jedoch auch veritabel verworrenen, streckenweise wie Stückwerk wirkenden Low-Budget-Horrorthriller aus dem neuen Russland. Auch Karen Black ist im Getümmel auszumachen, doch der wahre Star des Filmes bleibt die Story. Für unersättliche Trashfans.
    Mehr anzeigen

Kommentare