Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Concrete Cowboy

Concrete Cowboy

   Kinostart: 20.03.2022

Concrete Cowboy: Netflix-Drama um einen Teenager, der in Philadelphia seinen entfremdeten Vater kennenlernt und dabei auf urbane Cowboys trifft.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Netflix-Drama um einen Teenager, der in Philadelphia seinen entfremdeten Vater kennenlernt und dabei auf urbane Cowboys trifft.

Mit 15 Jahren durchlebt Cole (Caleb McLaughlin) eine unruhige Phase als Teenager. Als er von der Schule in Detroit verwiesen wird, hat seine Mutter genug. Sie reist mit ihm 600 Meilen ostwärts und setzt Cole vor der Haustür seines Vaters Harp (Idris Elba) ab. Dort angekommen wird Cole erstmals mit seinem Vater konfrontiert, der nur wenige Erklärungen dafür aufbringt, warum er seinen Sohn einst im Stich gelassen hat. Stattdessen kümmert er sich um die Pferde in den Ställen der Fletcher Street von Philadelphia.

Als waschechter Cowboy hält er sein armes Stadtgebiet in Schuss, achtet darauf, dass die Teenager nicht in die Kriminalität abdriften und kämpft dafür, dass der Club, der seit über 100 Jahren am Leben erhalten wird, auch weiterhin eine Instanz der Ordnung bleibt. Als Cole seinen Kindheitsfreund Smush (Jharrel Jerome) wieder trifft, wird er schon bald vor die Wahl gestellt. Entweder driftet er gemeinsam mit Smush in die Kleinkriminalität als Drogendealer ab oder wendet sich der harten Arbeit mit den Pferden zu, um seinem entfremdeten Vater näher zu kommen.

Welche Film-Highlights euch 2021 außerdem bei Netflix erwarten, seht ihr im Video

„Concrete Cowboy“ – Hintergründe, Besetzung, Netflix-Start

Die lose Adaption des Romans „Ghetto Cowboy“ von Greg Neri widmet sich einer fast vergessenen Subkultur, die seit über 100 Jahren am Leben erhalten wird. Auf den Straßen Philadelphias und New Yorks achten selbsternannte Cowboys auf Recht und Ordnung. Die Ställe in der Fletcher Street in Philadelphia sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Im Drama „Concrete Cowboy“ wird der Fokus auf ein Vater-Sohn-Duo gelegt, das sich erstmals nach 15 Jahren miteinander vertraut machen. Dargestellt werden sie von Idris Elba („Luther“), Caleb McLaughlin („Stranger Things“), in weiteren Rollen glänzen Jharrel Jerome („When They See Us“) und Lorraine Toussaint („Orange is the New Black“).

Die Uraufführung feierte „Concrete Cowboy“ auf dem digitalen Toronto Filmfestival 2020, wo sich Netflix die Ausstrahlungsrechte gesichert hat. Am 2. April 2021 erscheint „Concrete Cowboy“ beim Streamingdienst.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories