Cold Blood Legacy - La mémoire du sang

  

Filmhandlung und Hintergrund

In dem Regiedebüt von Frédéric Petifjean, Autor von „Zwischen den Wellen„, darf Jean Reno, seit „Léon - Der Profi“ einer der größten Stars des französischen Kinos in Deutschland, wieder einmal den Hitman geben. Der Film selbst ist kompetent gemacht und jederzeit spannend, auch wenn Überraschungen und Originalität nicht gerade groß geschrieben werden. Die Fangemeinde wird zufrieden sein, auch wenn man Reno seine...

Einst war der einsilbige Henry der beste Auftragskiller weit und breit. Mittlerweile zieht er die Einsamkeit im amerikanischen Nordwesten vor: Das Leben in einer Hütte mitten im Nirgendwo reicht ihm. Bis nach einem Unfall mit einem Schneemobil eine verletzte junge Frau bei ihm auftaucht, derer er sich annimmt. Als deshalb die Behörden auf den gesuchten Mann aufmerksam werden, gerät Henry nicht nur in Gefahr, sondern muss auch eine folgenschwere Entscheidung treffen.

Die Abgeschiedenheit eines ehemaligen Auftragskillers wird unterbrochen, als eine verletzte Frau bei ihm aufkreuzt. Geradliniger Thriller mit Jean Reno, der kaum Überraschungen bereithält, aber durchaus spannend geraten ist.

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In dem Regiedebüt von Frédéric Petifjean, Autor von „Zwischen den Wellen„, darf Jean Reno, seit „Léon - Der Profi“ einer der größten Stars des französischen Kinos in Deutschland, wieder einmal den Hitman geben. Der Film selbst ist kompetent gemacht und jederzeit spannend, auch wenn Überraschungen und Originalität nicht gerade groß geschrieben werden. Die Fangemeinde wird zufrieden sein, auch wenn man Reno seine 71 Jahre langsam anzusehen beginnt.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Cold Blood Legacy - La mémoire du sang