Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Coherence: Science-Fiction-Thriller über acht Freunde und ein ungeklärtes Himmelsphänomen, das sich auf die Erde zubewegt.

Handlung und Hintergrund

Emily und ihr Freund Kevin sind in Mikes Haus zu einem gemeinsamen Abendessen mit weiteren Freunden eingeladen. Auch Laurie, Kevins Exfreundin, hat sich angekündigt, sehr zum Unmut des Paares. Plötzlich fällt in der gesamten Nachbarschaft der Strom aus. Da in dieser Nacht ein nahender Komet vorausgesagt wurde und die Freunde einen Notstromaggregat anwerfen können, ist zunächst niemand besorgt. Bis sie in derselben Straße ein Haus erblicken, das offenbar noch Strom hat. Mysteriösen Entdeckungen folgen.

Emily und ihr Freund Kevin sind in Mikes Haus zu einem gemeinsamen Abendessen mit weiteren Freunden eingeladen. Auch Laurie, Kevins Exfreundin, hat sich angekündigt, sehr zum Unmut des Paares. Plötzlich fällt in der gesamten Nachbarschaft der Strom aus. Da in dieser Nacht ein nahender Komet vorausgesagt wurde und die Freunde ein Notstromaggregat anwerfen können, ist zunächst niemand besorgt. Bis sie in derselben Straße ein Haus erblicken, das offenbar noch Strom hat. Mysteriöse Entdeckungen folgen.

Nach einem ungeklärten Himmelsphänomen werden acht Freunde mit mysterösen Vorgängen konfrontiert. Spannender Science-Fiction-Thriller mit Kammerspielcharakter und Überraschungsmomenten vom Fantasy Filmfest 2014.

Anzeige

News und Stories

Besetzung und Crew

Regisseur
  • James Ward Byrkit
Produzent
  • Lene Bausager,
  • Alyssa Byrkit
Darsteller
  • Emily Foxler,
  • Maury Sterling,
  • Nicholas Brendon,
  • Elizabeth Gracen,
  • Alex Manugian,
  • Lauren Maher,
  • Hugo Armstrong,
  • Lorene Scafaria
Drehbuch
  • James Ward Byrkit
Musik
  • Kirstin Øhrn Dyrud
Kamera
  • Jim Byrkit
Schnitt
  • Lance Pereira
Idee
  • James Ward Byrkit

Kritikerrezensionen

  • Coherence: Science-Fiction-Thriller über acht Freunde und ein ungeklärtes Himmelsphänomen, das sich auf die Erde zubewegt.

    Der spannungsgeladene Thriller von James Ward Byrkit (Koautor von „Rango“) spielt mit der vieldiskutierten Fragestellung aus der Quantenmechanik, ob die Existenz von Paralleluniversen möglich ist. Am Ende steht nicht nur die unangenehme Erkenntnis, dass unsere Realität nicht zwingend die ist, die sie zu sein scheint, sondern wir die uns nahestehenden Menschen vielleicht nie wirklich gekannt haben. Ein Science Fiction-Stück mit Kammerspiel-Charakter und einigen Überraschungsmomenten, das Gänsehaut weckt und seine Zuschauer nachdenklich zurücklässt.
    Mehr anzeigen
Anzeige