Filmhandlung und Hintergrund

Spanische Realverfilmung der Comicreihe um zwei clevere und smarte Geheimagenten.

Die neue Geheimwaffe von Doktor Bakterius (Janfri Topera) verwandelt auch den wildesten Krieger in ein willenloses, friedfertiges Lämmchen. Deshalb darf sie auch niemals nie einem Typen wie dem irrsinnigen Diktator Tirano (Paco Sagarzazu) in die Hände fallen. Als aber genau das passiert, überträgt Geheimdienstchef Mr. L (Mariano Venancio) aus guten Gründen den Fall lieber einem zwielichtigen Privatdetektiv als den eigenen Agenten Clever (Benito Pocino) und Smart (Pepe Viyuela). Die lassen sich davon aber kaum entmutigen und stellen eigene Ermittlungen an.

Keine geringeren als Erkan und Stefan leihen den trotteligen Spionen aus den für ihre ungetrübte Brutalität berüchtigten Kultcomics von Ibañez in dieser auch ansonsten adäquat schrillen und farbenprächtigen Slapstick-Orgie aus Spanien ihre Stimme.

Doktor Bakterius hat die gefährlichste Waffe aller Zeiten erfunden: den DDT, „Demoralisator Der Truppen“, eine Strahlenkanone, die ihre Opfer willenlos und friedfertig macht. Leider gerät diese Wunderwaffe in die Hände eines irrsinnigen Diktators. Die ausgesprochen cleveren und smarten Geheimagenten Fred Clever und Jeff Smart werden auf den Fall angesetzt.

Die reziprok zu ihren Namen begabten Geheimdienstmänner Clever und Smart kommen zum Einsatz, als der bauwütige Diktator Tirano die höchst brisante Psycho-Geheimwaffe DDT (Demoralisator Der Truppen) aus dem Labor des Erfinders Dr. Bakterius entwenden lässt und der extra für diesen Fall beauftragte Superagent Fredy schmählich versagt. Fortan stolpert das tumbe Duo von einer Katastrophe in die nächste, stiftet heillose Verwirrung und löst so ganz nebenbei das Rätsel um Clevers verschwundenen Vater.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Clever & Smart

Darsteller und Crew

  • Benito Pocino
    Benito Pocino
  • Pepe Viyuela
    Pepe Viyuela
  • Dominique Pinon
    Dominique Pinon
  • Paco Sagarzazu
    Paco Sagarzazu
  • María Isbert
    María Isbert
  • Mariano Venancio
    Mariano Venancio
  • Janfri Topera
    Janfri Topera
  • Berta Ojea
    Berta Ojea
  • Janusz Ziemniak
    Janusz Ziemniak
  • Eduardo Gómez
    Eduardo Gómez
  • Pablo Pinedo
    Pablo Pinedo
  • José Manuel Moya
    José Manuel Moya
  • Javier Aller
    Javier Aller
  • Andrés Gasch
    Andrés Gasch
  • Emilio Gavira
    Emilio Gavira
  • Manolo Caro
    Manolo Caro
  • Javier Fesser
    Javier Fesser
  • Guillermo Fesser
    Guillermo Fesser
  • Luis Manso
    Luis Manso
  • Fernando Bovaira
    Fernando Bovaira
  • Enrique Lopez Lavigne
    Enrique Lopez Lavigne
  • Xavi Giménez
    Xavi Giménez
  • Iván Aledo
    Iván Aledo
  • El Igloo
    El Igloo
  • Rafael Arnau
    Rafael Arnau
  • Mario Gosálvez
    Mario Gosálvez
  • Rosa Estévez
    Rosa Estévez

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Clever & Smart: Spanische Realverfilmung der Comicreihe um zwei clevere und smarte Geheimagenten.

    Jahrzehnte nach der erfolgreichen Zeichentrick-Auswertung der beliebten Comics von Hispano-Zeichner F. Ibáñez wagte sich Landsmann Javier Fesser an eine Realverfilmung. Aus dem Überangebot an Vorlagen zimmerte Fesser zusammen mit seinem Bruder Guillermo die gleichnamige irrwitzige Agentenpersiflage zusammen, die die Fangemeinde optisch begeistern sollte. Für die jugendliche Zielgruppe hierzulande könnten Erkan & Stefan, die die beiden Hauptfiguren synchronisieren, als Zugpferde funktionieren.

    45 Jahre treibt das spanische Deppen-Duo Clever & Smart aus der Feder des Comiczeichners Francisco Ibáñez Talavera, besser bekannt als F. Ibáñez, bereits sein Unwesen, doch erst jetzt traute man sich an eine Realverfilmung der über 100 Comic-Alben des Meisters. Für die Umsetzung der Bildergeschichten rund um die grenzdebilen Geheimagenten Mortadelo y Filémon, so der Originaltitel, verpflichteten die Verantwortlichen der Produktionsfirmen Sogecine und Películas Pendelton den spanischen Indie-Filmer Javier Fesser. Der war zuvor mit seiner schrägen Fantasy-Horror-Komödie „P. Tinto’s Miracle“ bei diversen Festivals positiv aufgefallen und empfahl sich somit auch für die Regie der überkandidelten Agentenpersiflage. In den Hauptrollen überbieten sich dabei Benito Pocino als Clever und Pepe Viyela als Smart an Trotteligkeit. Die beiden Vollidioten kommen zum Einsatz, als der bauwütige Diktator Tirano (Paco Sagarzazu) die höchst brisante Psycho-Geheimwaffe DDT (Demoralisator Der Truppen) aus dem Labor des Erfinders Dr. Bakterius (Janfri Topera) entwenden lässt und der extra für diesen Fall beauftragte Superagent Fredy (Dominique Pinon aus „Delicatessen“) schmählich versagt. Fortan stolpern Clever & Smart von einer Katastrophe in die nächste, stiften heillose Verwirrung und lösen so ganz nebenbei das Rätsel um Clevers verschwundenen Vater. Ach ja, und den heiligen Gral finden sie auch noch.

    Mit „Clever & Smart“ realisierten die Filmemacher rund um Xavier Fesser eine der teuersten spanischen Filmproduktionen der Geschichte - für die Adaption eines Comics, von dem bislang 50 Mio. Stück über den Ladentisch gingen, ist dies auch angemessen. Javier Fesser, der zusammen mit Bruder Guillermo auch das Drehbuch verantwortete, spart denn auch in seinem irrwitzigen Agentenabenteuer nicht an Special Effects und CGI-Tricks, um das surreale Universum, das man von den Comics kennt, auf die Leinwand zu transportieren. Bei dieser Menge an Ausgangsmaterial und der Vielzahl an Umsetzungsmöglichkeiten kann man es fast schon verzeihen, dass dem Regisseur manches Mal der sprichwörtliche Gaul durchging und er dem Publikum etwas zuviel des Guten an Chaos, Slapstick und Wahnwitz zumutet. Dennoch bleibt „Clever & Smart“ dem Anarcho-Gedanken der Vorlagen treu - und das dürfte sich beim Comic-Publikum als Pluspunkt erweisen. Als Pluspunkt bei den Comedy-Fans rechnet der Verleih mit dem Komiker-Duo Erkan & Stefan als deutsche Stimmen. So kann man „Clever & Smart“ als ambitioniertes Projekt goutieren, dem man gerne verzeiht, dass in all dem visuellen Wahnsinn der Witz etwas auf der Strecke bleibt. Nich nur die treue Fangemeinde der beiden Versager sollte der Komödie ihren Respekt zollen. lasso.

News und Stories

Kommentare