Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Chung wa diy hap

Chung wa diy hap

Filmhandlung und Hintergrund

Spielerfilme, ob komisch oder todernst, sind in Hongkong ein populäres Subgenre, wobei man an und für sich statische Karten- oder Dominospiele gerne mit der landesüblichen Portion Akrobatik aufpeppt. Wong Jing, mit allen Wassern gewaschener Genrespezialist und Wellenreiter, kann sich zwischen Spaß und Ernst mal wieder nicht entscheiden und mischt dürftigsten Grimassenklamauk mit der Mordästhetik des Hero-Kinos....

Um seiner Freundin einen Gefallen zu tun, fährt Profi-Glücksspieler Jersey mit der kapriziösen Banana zum Shoppen nach Japan. In einem chinesischen Restaurant zu Tokio trifft das Pärchen auf den seit drei Jahren spurlos verschwundenen Spielerkönig Cool, ein erklärtes Vorbild von Jersey. Cool hat grade mächtigen Ärger mit Yakuza, aus welchem ihm Jersey gerne heraushelfen würde. Bei diesem Versuch verstrickt sich Jersey seinerseits in eine unheilvolle Intrige, aus der ihn nur die eigenen Spielkünste befreien können.

Spielerkönig Jersey gerät auf japanischem Terrain in eine Gangsterintrige. HK-Spielerfilm von Wong Jing („Naked Killer“).

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Spielerfilme, ob komisch oder todernst, sind in Hongkong ein populäres Subgenre, wobei man an und für sich statische Karten- oder Dominospiele gerne mit der landesüblichen Portion Akrobatik aufpeppt. Wong Jing, mit allen Wassern gewaschener Genrespezialist und Wellenreiter, kann sich zwischen Spaß und Ernst mal wieder nicht entscheiden und mischt dürftigsten Grimassenklamauk mit der Mordästhetik des Hero-Kinos. Kein allzu weiter Wurf, doch Freunde des Metiers greifen zu.
    Mehr anzeigen