Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Chu Chu and the Philly Flash

Chu Chu and the Philly Flash

Filmhandlung und Hintergrund

Vielfilmer David Lowell Rich („Superchamp“) kann in seiner verrückten Komödie mit Alan Arkin („Captain Invincible“), Carol Burnett („Annie“), Jack Warden („Die Unbestechlichen“), Danny Aiello („Purple Rose of Cairo“) und Danny Glover („Zwei stahlharte Profis“) eine ansehnliche Besetzung vorweisen und macht daraus sehr wenig. Einige komische Sequenzen im Gerangel um den Koffen täuschen kaum über das insgesamt eher...

Der Penner und Ex-Baseballprofi Flash und die Tanzlehrerin und Straßenmusikantin Emily gehören zu den ewigen Verlierern. Ein Koffer, der den beiden vor die Füße fällt, soll die Wende bringen. Der Besitzer bietet 20 Dollar, wenn er ihn unversehrt wiedererhält. Kaum entdecken Flash und Emily in einem Seitenfach geheime Regierungsdokumente, erhöhen sie ihre Forderungen auf 300 Dollar. Als jedoch die Übergabe scheitert, und die beiden auf der heißen Ware sitzen zu bleiben drohen, sind sie froh, daß ihnen ein Gauner genug Geld für zwei Tickets nach Michigan leiht.

Der Penner und Ex-Baseballprofi Flash und die Tanzlehrerin und Straßenmusikantin Emily gehören zu den ewigen Verlierern. Ein Koffer, der den beiden vor die Füße fällt, soll die Wende bringen…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vielfilmer David Lowell Rich („Superchamp“) kann in seiner verrückten Komödie mit Alan Arkin („Captain Invincible“), Carol Burnett („Annie“), Jack Warden („Die Unbestechlichen“), Danny Aiello („Purple Rose of Cairo“) und Danny Glover („Zwei stahlharte Profis“) eine ansehnliche Besetzung vorweisen und macht daraus sehr wenig. Einige komische Sequenzen im Gerangel um den Koffen täuschen kaum über das insgesamt eher schwache Drehbuch hinweg. Nicht ganz zu Unrecht brauchte der Titel hierzulande neun Jahre bis zur Veröffentlichung. Allenfalls solide Umsätze sind zu erwarten.

Kommentare